Berner Kommunikationspreis

Berner Kommunikationspreis 2016 geht an den Klimaforscher Thomas Stocker

Berner Kommunikationspreis 2016 geht an den Klimaforscher Thomas Stocker
Der Klimaforscher Thomas Stocker erhält den 6. Berner Kommunikationspreis der Berner Public Relations Gesellschaft BPRG. v.l.n.r.: Ueli Schmezer, Thomas Stocker, Cla Martin Caflisch, Boris Pilleri / Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch/de/nr/100053888 / Die Verwendung dieses Bildes ist für... mehr

Bern (ots) - Der Klimaforscher Thomas Stocker erhält den 6. Berner Kommunikationspreis. Die Berner Public Relations Gesellschaft BPRG zeichnet ihn aus für sein internationales Engagement, für seine prägnante Kommunikation und seinen unermüdlichen Einsatz als inoffizieller Botschafter von Bern. Die Preisverleihung fand am Donnerstagabend, 19.5.2016, an einem Festakt im Pavillon auf dem Gurten statt.

Verändert sich das Klima? Und wenn ja: ist der Mensch dafür verantwortlich? Thomas Stocker, Professor für Klima- und Umweltphysik an der Universität Bern, ist davon überzeugt. Seit Jahrzehnten befasst er sich mit dem Klimawandel und gehört zu den international renommiertesten Forschern in diesem Bereich. Von 2008 bis 2015 hat der die Arbeitsgruppe I des Weltklimarats IPCC geleitet. Dieser beurteilt den aktuellen Wissensstand über den Klimawandel. Die Resultate des 1535-seitigen Schlussberichts, der von allen Regierungen der Welt akzeptiert wurde, bringt er auf den Punkt: «Der Einfluss des Menschen auf das Klimasystem ist klar», «Die Erwärmung des Klimasystems ist eindeutig» oder «Die Erwärmung kann sich drastisch, weitreichend und unumkehrbar auf Menschen und Ökosysteme auswirken», lauten die Kernbotschaften. Thomas Stocker betrachtet es als eine der Kernaufgaben eines Wissenschaftlers, Erkenntnisse kontinuierlich und verständlich zu kommunizieren. Besonders bei Themen mit hoher gesellschaftlicher Relevanz müsse man sich den Fragen der Gesellschaft, der Medien und der Politik stellen, so Stocker. Dabei gehe es aber nicht darum, politische Ratschläge zu erteilen, sondern aufzuzeigen, was zu tun wäre, wenn die Politik einen bestimmten Entscheid fällt oder ein bestimmtes Ziel setzt.

Cla Martin Caflisch, BPRG-Präsident, ist beeindruckt von den kommunikativen Leistungen Stockers: «Seit mehr als zwei Jahrzehnten ist er auch international an vorderster Front dabei. Seine verständliche, konsistente und überzeugende Kommunikation hat wesentlich dazu beigetragen, dass das Thema Klimawandel in immer breiteren Kreisen Beachtung findet. Dafür zeichnen wir ihn mit dem Berner Kommunikationspreis aus.»

Die BPRG vergibt jedes Jahr den Kommunikationspreis an eine Persönlichkeit, die ohne entsprechende Fachausbildung aussergewöhnliche kommunikative Leistungen erbringt. Der Preisträger oder die Preisträgerin erhält ein eigens angefertigtes Werk, das in diesem Jahr vom Berner Illustrator Boris Pilleri gestaltet wurde. Zudem stellt er sein kommunikatives Können im Talk mit Ueli Schmezer von SRF unter Beweis.

Bisherige Preisträgerinnen und Preisträger 

2011     Steff la Cheffe, Beatboxerin und Rapperin 
2012     Bernd Schildger, Tierparkdirektor 
2013     Francis Foss Pauchard, Olmo-Gründer 
2014     Hans Zurbrügg, Gründer und Präsident Internationales 
         Jazzfestival Bern 
2015     Mujinga Kambundji, Sprinterin 

Die Berner Public Relations Gesellschaft BPRG ist eine der sieben Regionalgesellschaften des nationalen Berufsverbands pr suisse mit über 1500 Mitgliedern. Weitere Informationen unter www.bprg.ch und www.prsuisse.ch

Kontakt:

Cla Martin Caflisch, Präsident der Berner Public Relations
Gesellschaft BPRG, Tel. 079 201 70 51, E-Mail: cmc@cmcaflis.ch



Weitere Meldungen: Berner Kommunikationspreis

Das könnte Sie auch interessieren: