Bavaria Industriekapital AG

EANS-News: BAVARIA Industriekapital AG verkauft Kienle + Spiess GmbH

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

Verträge

München (euro adhoc) - BAVARIA Industriekapital AG verkauft Kienle + Spiess GmbH

München, 18. Februar 2013

* BAVARIA Industriekapital  AG verkauft ihre größte Beteiligung, die  Kienle +
Spiess GmbH 
* Käufer ist die Japanische Sumitomo Gruppe
* Der Vertrag steht noch unter dem Vorbehalt der kartellrechtlicher Prüfung

BAVARIA Industriekapital AG hatte die Kienle + Spiess  Gruppe mit Sitz in
Sachsenheim im Juni 2006 erworben und erfolgreich saniert. Das Unternehmen hat
mit seinen 2.000 Mitarbeitern  2011 einen Umsatz  in Höhe von EUR 231 Mio.
erzielt.  " Über den Nettoverkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart; er
orientiert sich  an den in der verarbeitenden Industrie üblichen
Ergebnisformeln", so Reimar Scholz, Vorstandssprecher der Verkäuferin.

Unter Führung der BAVARIA Gruppe  sind operative Verbesserungen, neue
Technologien und Produkte eingeführt und zudem  substantielle Beträge investiert
worden. "Wir glauben, dass die Sumitomo-Gruppe mit Ihren rund 70.000
Mitarbeitern und starkem finanziellen Polster  die bestem Chancen bietet,  die
Kienle + Spiess Gruppe in einem globalen Markt noch besser aufzustellen und 
weiter zu entwickeln",  so Harald Ender, der Vorstand Operations der BAVARIA
Industriekapital AG. 

BAVARIA Industriekapital AG wurde in der Transaktion finanziell von William
Blair & Company  und anwaltlich von CMS Hasche Sigle beraten.

BAVARIA Industriekapital AG beschäftigt nach diesem Verkauf rund 4000
Mitarbeiter  in zwölf europäischen Unternehmen mit weiteren Niederlassungen in
China, USA und Mexiko. Die Industrieholding mit Sitz in München befindet sich
mehrheitlich in Familienbesitz und verfolgt eine langfristige
Investmentstrategie. Eine hohe Investitionsquote und umfangreiche Rückkäufe
eigener Aktien drücken das Vertrauen des Managements in die Zukunft der Gruppe
aus. Beispiele für die soziale Verantwortung des Unternehmens sind eine über dem
Durchschnitt liegende Ausbildungsquote und  die regelmäßige finanzielle
Unterstützung von gemeinnützigen Organisationen.


Rückfragehinweis:
Reimar Scholz
Tel.: +49 89-729 8967-0
E-Mail: info@baikap.de

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Unternehmen: Bavaria Industriekapital AG
             Bavariaring 24
             D-80336 München
Telefon:     +49 (0)89 729 8967- 0
FAX:         +49 (0)89 729 8967- 10
Email:    info@baikap.de
WWW:      http://www.baikap.de
Branche:     Holdinggesellschaften
ISIN:        DE0002605557
Indizes:     
Börsen:      Freiverkehr: Berlin, München, Düsseldorf, Stuttgart, Open Market
             (Freiverkehr) / Entry Standard: Frankfurt 
Sprache:    Deutsch
 



Das könnte Sie auch interessieren: