Energy Fair

Neubau von Atomkraftwerken: ein höchst riskantes Spiel

Menai Bridge, Wales (ots/PRNewswire) - - Neuer Bericht verweist auf fünf grosse Risikobereiche bei der Investition in neue Atomkraftwerke

Laut eines neuen Berichts der Energy Fair Group (PDF bit.ly/zGgbHF [http://bit.ly/zGgbHF]) muss sich jeder, der Investitionen in neue Atomkraftwerke in Betracht zieht, mit fünf wesentlich Risikobereichen auseinandersetzen: Marktrisiko, Kostenrisiko, Subventionsrisiko, politisches Risiko und Baurisiko.

Bis zur Fertigstellung eines neue Atomkraftwerks im Vereinigten Königreich wird der Markt für die von ihm produzierte Energie im Verschwinden begriffen sein. Die rasch fallenden Kosten für erneuerbare Energien in Verbindung mit der wahrscheinlichen Vollendung des europäischen Binnenmarkts für Elektrizität wird es kleinen wie grossen Abnehmern ermöglichen, ihre eigene Elektrizität zu produzieren oder diese überall in Europa einzukaufen.

Atomenergie ist teuer und die Kosten steigen weiter, während die Kosten für die meisten erneuerbaren Energien immer geringer werden.

----------------------------------------------------------------- ---------------------

Bis zur Fertigstellung eines neuen Atomkraftwerks im Vereinigten Königreich wird der Markt für die von ihm produzierte Energie im Verschwinden begriffen sein.

----------------------------------------------------------------- ---------------------

Die Atomkraft ist stark von Subventionen abhängig. Diese könnten jedoch über eine offizielle Beschwerde bei der Europäischen Kommission, durch rechtliche Massnahmen oder durch Handlungen von Politikern jederzeit entfallen.

Die nächste nukleare Katastrophe - und in der Vergangenheit kam es weltweit im Durchschnitt alle elf Jahre zu einem katastrophalen Störfall - wird mit grosser Wahrscheinlichkeit zu entschiedeneren Massnahmen von Seiten der Politiker führen.

Beim Bau von Atomkraftwerken kommt es häufig zu Überschreitungen von Kostenvoranschlägen und geschätzter Bauzeit. Durch die zusätzliche Komplexität aufgrund neuer Sicherheitssysteme nach Fukushima wird das Baurisiko in absehbarer Zukunft auch weiterhin eine grosse Gefahr für Investoren darstellen.

Die kommerziellen Möglichkeiten liegen im Bereich der erneuerbaren Energien. Diese legen ein rasantes Wachstum an den Tag, während die Atomkraft rückläufig ist.

ANMERKUNGEN:

1. Die vollständige Version dieser Pressemitteilung, inklusive Anmerkungen, kann unter bit.ly/wbyCWi [http://bit.ly/wbyCWi] eingesehen werden.

2. Der Bericht von Energy Fair mit dem Titel "The financial risks of investing in new nuclear power plants" kann als PDF unter bit.ly/zGgbHF [http://bit.ly/zGgbHF] heruntergeladen werden.

3. Eine arabische Übersetzung der vollständigen Version dieser Pressemitteilung kann hier heruntergeladen werden: bit.ly/y5OWK5 [http://bit.ly/y5OWK5] (PDF).

4. Ansprechpartner: http://www.energyfair.org.uk oder sg.sg/wL2NrJ [http://sg.sg/wL2NrJ]

Kontakt:

Dr. Gerry Wolff, PhD CEng, Koordinator, Energy Fair,
gerrywolff65@gmail.com, +44(0)1248-712962, +44(0)7746-290775, 18
Penlon,
Menai Bridge, Anglesey, LL59 5LR, UK.



Das könnte Sie auch interessieren: