GCM Global Capital Management GmbH

EANS-Research: Small Cap News Research: Sargas Capital {Inc. WKN: A1JS1S , Kurs 1,70 Euro Kursziel 6,50 Euro}- findet Marktlücke im Social Media Trend!

--------------------------------------------------------------------------------
  Research-News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt der Mitteilung
  bzw. Research ist der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich.
  Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
  bestimmter Börsengeschäfte.
--------------------------------------------------------------------------------
Aktienbewegung/Analysten


Berlin (euro adhoc) - Small Cap News Research: Sargas Capital {Inc. WKN: A1JS1S
, Kurs 1,70 Euro Kursziel 6,50 Euro}[HYPERLINK:
http://www.ariva.de/sargas_capital_ltd-aktie/chart] - findet Marktlücke im
Social Media Trend!

Berlin, 20.03.2012, Small Cap News Research: Die Experten von Small Cap News
Research haben mit der Sargas Capital einen neue Börsenerfolgsstory bewertet.

Die Sargas Capital Ltd. - findet Marktlücke im Social Media Trend!
* Übernahme der Mehrheit an Kontexto - Einstieg ins Social Media Geschäft
* Vorbereitung einer Notiz im Entry Standard
* Aktie noch vollkommen unentdeckt
* {Sargas Capital Inc. WKN: A1JS1S , Kurs 1,70 Euro Kursziel 6,50
Euro}[HYPERLINK: http://www.ariva.de/sargas_capital_ltd-aktie/chart]

Erstempfehlung am 20.03.2012 bei 1,75 Euro

Rating: strong buy

Risiko: mittel
18-M.-Ziel: 6,50 EUR

Aktienkurs: 1,75 EUR
Börsen: Frankfurt
WKN: A1JS1S

{www.sargascapital.com}[HYPERLINK: http://www.sargascapital.com/]


Mail:{contact@sargascapital.com}[HYPERLINK: mailto:contact@sargascapital.com] 

Aktienzahl: 10 Mio. 
EK/Aktie: - 
H/L 52 Week: 0,40/1,80

Market Cap. 18,4 Mio. EUR

Das Konzept von Sargas Capital
Sargas Capital Ltd. erwirbt, entwickelt und vermarktet Techniken, die das
Potential haben, eine beherrschende Marktstellung in Branchen mit großem
Wachstum zu erreichen.

Das Unternehmen erwirbt Unternehmensbeteiligungen an Firmen in einer frühen
Phase und hilft bei der Finanzierung innovativer Produktentwicklungen und bei
der Finanzierung einer weltweiten Vermarktung. 
Zur Zeit liegt der Fokus auf dem
absoluten Trendbereich Social Media.


Nach ausführlichem Research und Due Dilligence wurde in den letzten Wochen eine
mögliche bahnbrechende Akquisition getätigt.
Sargas Capital übernimmt die Mehrheit an der Kontexto Inc. und steigt in den
Social Media Markt ein.

Die Vereinbarung sieht eine Zahlung in Höhe von insgesamt 10.400.000 CAD vor.

Im Gegenzug erhält Sargas Capital 51 % der ausgegebenen Aktien von Kontexto.

Darüber hinaus hat Sargas Capital einen Sitz im Board des Unternehmens
erhalten.
Kontexto bietet Software und Dienstleistungen für digitale Medien und
Werbetreibende auf Konzernniveau weltweit an. Mit Hilfe einer eigenen
Cloud-basierten Plattform können die Kunden von Kontexto große Mengen an
Publikums-, Konkurrenz-und Social-Media-Daten in Echtzeit erheben, analysieren
und bildlich darstellen.

Kontexto wurde 2009 von einem erfahrenen Team aus Internet-, Such- und
Analyse-Experten mit der Erfahrung aus zwei vorherigen erfolgreichen
Venture-Exits (Neugründungen mit Weiterverkauf) im Medienbereich in Kanada
gegründet.
Nachdem die vergangenen zwei Jahre mit der Optimierung und Perfektionierung der
Kontexto-Plattform für den kommenden Online-Daten-Boom zugebracht wurden, hat
Kontexto in letzter Zeit sein Augenmerk auf zwei neue Marken-Webdienste für
digitale Medien und Werbetreibende gerichtet, mit Namen Publishflow (TM) und
Tagcert (TM).

Im Frühjahr 2010 dehnte Kontexto die Geschäftsaktivitäten auf Großbritannien aus
und hatte rasch Erfolge bei einigen der weltweit größten Medien-Marken wie The
Guardian und Getty Images.

Publishflow (TM) ist auch als Technik mit außergewöhnlichem Potential von UK
Trade and Investment, dem größten Staats- und Wirtschaftsverband in
Großbritannien, bezeichnet worden.

Ein Neuer Markt : Social Media Analyse - Next Generation Analytics
Mit dem Boom bei sozialen Netzwerken wie Xing, Linked In oder Facebook hat das
Internet in den letzten Jahren einen neuerlichen Schub bekommen. Die Zeit die
ein durchschnittlicher Internetuser auf sozialen Netzwerken verbringt, ist
ebenfalls drastisch angestiegen. Hinzu kommt der Trend, dass Smartphones
teilweise den PC ersetzen. Smartphones übernehmen immer mehr Aufgaben, für die
bislang klassische Computer genutzt wurde.

Wie das Marktforschungsunternehmen GfK in seinem Media Efficiency Panel (MEP)
gemessen hat, nutzten im Anfang 2012 57 Prozent der Smartphone-Besitzer Facebook
von ihrem mobilen Endgerät aus.

Ein Drittel dieser Personen verzichtet dabei komplett auf den Computer zu Hause
und nutzt ausschließlich das Smartphone oder das Tablet. Die weltweit führenden
Marktforschungsunternehmen Forrester und Gartner befassen sich bereits intensiv
mit dem Thema "Social Media Analyse". Hinzu kommt laut Gartner eine weitere
Analysedimension für die kommenden Jahre. Social Analytics definieren die
Marktforscher als Prozess des Messens, Analysierens und Interpretierens der
Interaktionen von Menschen, Themen und Ideen. All das verweist merklich in die
Dimension der sozialen Netzwerke, für die Tools zum Durchforsten der
Kommunikation mittlerweile bereit stehen. Demnach werden Firmen die Nutzung von
Analytics ausweiten, um schneller auf veränderte Marktbedingungen antworten zu
können. Ebenso rückt die Echtzeit-Analyse des Kundenverhaltens in den Blickpunkt
- wer nicht schnell und genau genug hinschaut, droht von der Konkurrenz
abgehängt zu werden. Ohne Frage hat sich der Bereich Social Media zu einem
Massenmedium entwickelt, dass mittlerweile von fast allen größeren Firmen
genutzt wird.
Trends können durch eine intelligente Analyse von Social Media Daten schneller
erkannt werden und liefern so Unternehmen entscheidende Wettbewerbsvorteile.
Übernahmen im Bereich Website und Social Media Analytics sind bereits voll im
Gange. Auch im Analyticsbereich positionieren sich die IT Marktführer mit
Übernahmen zu spektakulären Preise bereits früh in diesem Marktsegment. So
erwarb bereits im Adobe Ende 2009 eine Firma namens Omniture für 1,4 Mrd. USD.
Auch IBM stieg mit insgesamt 2 Zukäufen im Volumen von 750 Mio. Dollar im Jahr
2010 in den Markt ein. Im März 2011 schlug auch Salesforce zu und erwarb Radian6
für 326 Mio. Dollar. Zudem tätigte Twitter mehrere Zukäufe in diesem Bereich in
den letzten 2 Jahren.

Nicht nur Übernahmen sondern auch der Venture Capital Markt ist aufgewacht, so
wurden alleine in 2010 über 800 Mio. USD an Venture Capital in junge Firmen aus
der Branche investiert.

Die Unternehmensbewertungen für gute Geschäftsideen in diesem Bereich sind
mittlerweile auf einem extrem hohen Niveau angekommen. Teilweise werden 10 Mio.
USD für eine 10 % Beteiligung schon im frühen Stadium realisiert.

FAZIT:
Mit Sargas Capital bietet sich die Möglichkeit in einen absoluten Trend Markt in
einem frühen Stadium einzusteigen. Die Preise, die für ähnliche Geschäftsmodelle
bezahlt werden, oder die Bewertungen bei denen große Venture Capital Firmen
finanzierungsrunden übernehmen, sind gigantisch. Sollte sich die Sargas
Mehrheitsbeteiligung Kontexto nur durchschnittlich entwickeln, ist ein
dramatischer Kursanstieg vorprogrammiert. Insgesamt ist das Thema
hochinteressant und bietet realistische Chancen ähnlich wie bei einem frühen
Investment in Facebook oder Google eine überproportionale Rendite zu erzielen.
Sargas Capital gehört auf jeden Fall auf die Watchlist. Zudem würden wir auf dem
Jetzigen Niveau eine erste Position ins Depot legen.
{Sargas Capital Inc. WKN: A1JS1S , Kurs 1,70 Euro Kursziel 6,50 Euro}[HYPERLINK:
http://www.ariva.de/sargas_capital_ltd-aktie/chart]

Risikohinweis
Unternehmensrisiken: Wie bei jeden Unternehmen bestehen Risiken
hinsichtlich der Umsetzung
des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet,
dass sich das Geschäftsmodell entsprechend
den Planungen umsetzen lässt.
Insbesondere ist nicht sicher, in wieweit die Erlöse ausreichen, um einen
Deckungsbeitrag für die Gesellschaft zu generieren.
Wirtschaftliche Schwankungen
und ein nachlassender Konsum könnten die Geschäfte ebenfalls
negativ
beeinflussen.
Finanzierungsrisiken: Da die Gesellschaft noch weitere Finanzmittel benötigt,
ist ein Durchführen
der Geschäftsbereiche nur möglich, wenn neue Finanzmittel
der Gesellschaft zugeführt werden.
Sollte es der Gesellschaft nicht möglich
sein, neue Finanzmittel zu erhalten, ist eine Umsetzung
des Geschäftsmodells
nicht möglich. Die weitere Finanzierung hängt unter anderem vom Aktienkurs
der
Gesellschaft und der Lage an den Finanzmärkten ab. Sollte es zu unvorhersehbaren
Turbulenzen kommen, würde dies die weitere Aufnahme von Finanzmitteln
möglichweise in erheblichen Umfang erschweren.

Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden die
zur freien Verfügung
stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes
benötigt werden. Es ist nicht
gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die
Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Es
kann Möglicherweise einige Jahre
dauern bis man einen entsprechenden Verkaufserlös erzielen
kann. Nicht
ausgeschlossen ist zudem ein Totalverlust des Investments.

Disclaimer: Alle in diesem Newsletter veröffentlichten Informationen beruhen auf
sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für
die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von
Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber
für vertrauenswürdig erachtet.
Quellen: Insbesondere werden zur Beurteilung der Gesellschaften die SEC bzw.
Sadar Filings bz. die jeweiligen Geschäftsberichte berücksichtigt. In der Regel
besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand der jeweiligen analysierten
Gesellschaft. Bei der Beurteilung der Zukunftsaussichten spielen verschiede
Kriterien eine Rolle. Bei Rohstoffwerten ist insbesondere das Vorhandensein von
NI 43-101 ( nach der kanadischen Richtline) geprüften Reserven bzw. Ressourcen
sowie Mögliche wirtschaftliche Abbaufähigkeit und die vorhandene Infrastruktur
der jeweiligen Liegenschaften von wichtiger Bedeutung.
Bewertungsmethode: Bei Technologieunternehmen oder sonstigen Unternehmen
überprüfen wir das jeweilige Marktumfeld und die Entwicklung des Marktes in den
nächsten Jahres. Insbesondere wird überprüft ob das jeweilige Unternehmen in dem
entsprechenden Umfeld ein Chance hat sich am Markt dauerhaft zu etablieren. Als
Basis für eine Kursprognose werden die Kennzahlen, erwarteter Umsatz bzw. Umsatz
pro Aktie sowie erwarteter Gewinn/ Aktie herangezogen. Aus den Erwarteten
Kennzahlen in Verbindung mit einem Peer Group Vergleich wird ein mögliches
Kursziel ermittelt. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung
übernommen werden. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus
der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung
möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen.
Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte: Die Herausgeberin erhält für die
Erstellung und Verbreitung der Ausgaben von small-cap-news häufig eine
Vergütung. Der Auftraggeber für die Erstellung und Verbreitung der jeweiligen
Ausgabe von small-cap-news handelte im Interesse des Emittenten der besprochenen
Wertpapiere (bzw. eines Aktionärs des besprochenen Unternehmens). Zudem kann es
sein, dass Mitarbeiter oder Autoren von small-cap-news in geringem Umfang Aktien
von Sargas Capital Ltd. halten können.
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine
Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten
sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
Small-Cap-News/GCM GmbH, Kurfürstendamm 125a, 10711 Berlin
Geschäftsführer
Stefan Ossenkop (so@small-cap-news.de)


Rückfragehinweis:
Small-Cap-News/GCM GmbH
Kurfürstendamm 125a
10711 Berlin

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Unternehmen: GCM Global Capital Management GmbH
             Kurfürstendamm 125a
             D-10711 Berlin
 



Weitere Meldungen: GCM Global Capital Management GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: