Waterloo Global Science Initiative (WGSI)

Lerngipfel: Weiterführende Schulen sollten Noten und Klassen abschaffen

Waterloo, Ontario (ots/PRNewswire) - Noten abschaffen, Prüfungen abschaffen und kein Problem mit Klassen haben, in denen nicht alle Schüler im gleichen Alter sind. So lauten die Empfehlungen internationaler Bildungsexperten in ganz neuen, heute veröffentlichten Lern-Richtlinien.

Die drastischen Empfehlungen des Equinox Summit: Learning 2030 [http://wgsi.org/equinox-summit/equinox-summit-learning-2030] (ein Produkt der Waterloo Global Science Initiative) schlagen des Weiteren die Abschaffung der Klassen 9 bis 12 vor. Stattdessen sollen neue Gruppen je nach Stärke und Wahlfächer der Schülerinnen und Schüler gebildet werden.

"In unserer Vorstellung sind Klassen mit 30 Schülerinnen und Schülern, einem Lehrer und vier Wänden ideal. Was wäre, wenn wir dieses Model einfach auflösen würden?," fragt der Gipfel-Teilnehmer Greg Butler, Gründer von Collaborative Impact und früherer Leiter für Bildung weltweit bei Microsoft.

"Das aktuelle Modell mit Noten und Altersgruppen ist ungenügend. Wir müssen die Schüler in ihrer Schullaufbahn unterstützen, und zwar nicht auf der Grundlage ihres Alters, sondern gemäss dem Stand, auf dem sie sich befinden."

Das Learning 2030 Communiqué [http://wgsi.org] enthält detaillierte Empfehlungen der Gipfel-Teilnehmer zu Themen, die von der Verwendung neuer Technologien im Klassenzimmer über Methoden zur Förderung des Engagements der Schülerinnen und Schüler bis hin zu Lehrerfortbildungen und den Vorteilen der Autonomie lokaler Schulen reichen.

"Ideen wie diese werden in einzelnen, innovativen Schulen auf der ganzen Welt bereits erfolgreich praktiziert," erklärte die Gipfel-Teilnehmerin Jennifer Groff, promovierte Forscherin am MIT und Vice President für Bildungs- und Programmentwicklung beim Learning Games Network. "Seit Jahrzehnten nehmen wir kleine Änderungen vor, probieren aus, und haben doch immer noch dasselbe System. Um wirklich neue Ergebnisse zu erzielen, muss das gesamte System auseinandergenommen und wieder neu zusammengesetzt werden."

Die 33 Gipfelteilnehmer [http://wgsi.org/learning-2030/participants] der Learning 2030 repräsentieren fast ein Dutzend Länder, darunter das Vereinigte Königreich, Australien, Singapur, Finnland, Katar, mehrere afrikanische Länder, die USA und Kanada.

"Schülerinnen und Schüler sind heutzutage in ihrer Schulzeit oftmals von einer sehr negativen Energie umgeben," erklärt der Gipfel-Teilnehmer Zainab Ramahi, Bachelor-Student für Wissensintegration, einem einzigartigen, interdisziplinären Studiengang an der University of Waterloo. "Die Welt braucht Schülerinnen und Schüler, die sich für die Schule begeistern."

Das Learning 2030 Communiqué [http://wgsi.org], Videos der Plenumssitzungen und Zusammenfassungen der Vorbereitungstreffen für das Communiqué finden Sie auf http://wgsi.org/video. Ein detaillierter Learning 2030 Blueprint wird im neuen Jahr veröffentlicht werden.

Informationen zu WGSI

Die Waterloo Global Science Initiative (WGSI) ist eine gemeinnützige Partnerschaft des Perimeter Institute for Theoretical Physics [http://perimeterinstitute.ca] und der University of Waterloo [http://uwaterloo.ca]. Aus dieser Zusammenarbeit sind bereits das renommierte Perimeter Scholars International-Programm und das erste Institut für Quantencomputing der University of Waterloo hervorgegangen. Die Aufgabe der WGSI besteht darin, zu Gesprächen anzuregen und einen langfristigen Denkansatz zu fördern, der Ideen, Chancen und Strategien für eine sichere und nachhaltige Zukunft mittels Equinox Summit Series, Equinox Blueprints und Impact Activities hervorbringt. Weitere Information finden Sie auf wgsi.org [http://wgsi.org]

Foto mit Beschreibung: "Auf der Learning 2030 kam eine internationale, interdisziplinäre und generationenübergreifende Gruppe mit dem Ziel zusammen, eine mutige neue Vision für die Zukunft der High-School-Ausbildung zu entwerfen. (CNW Group/Waterloo Global Science Initiative (WGSI))". Bilder verfügbar auf: http://40rhel5streamview01.newswire.ca/media/2013/10/03/20131003-709677-31675-d330448c-c5e1-4ce1-9bd1-37dcc033f2c4.jpg

Foto mit Beschreibung: "Am 3. Oktober 2013 präsentieren die Teilnehmer der Learning 2030 das Equinox Communiqué, ihren gemeinsamen Plan für weiterführende Schulen mit den Schwerpunkten Problemlösung, kritisches Denken und Innovation. (CNW Group/Waterloo Global Science Initiative (WGSI))". Bild verfügbar auf: http://40rhel5streamview01.newswire.ca/media/2013/10/03/20131003-709677-31677-d330448c-c5e1-4ce1-9bd1-37dcc033f2c4.jpg

Weitere Informationen:
Pressekontakte
Hayley Rutherford
Kommunikationsleiter, Waterloo Global Science Initiative (WGSI)
Tel. +1-(519)569-7600 Durchwahl 7613
hrutherford@wgsi.org
 



Weitere Meldungen: Waterloo Global Science Initiative (WGSI)

Das könnte Sie auch interessieren: