CeramTec-ETEC GmbH

Winterspiele in Sotschi auf Keramik aus Lohmar
Bewährungsproben mehrfach mit Bravour bestanden

Lohmar (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
  http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs - 

Wer von der Weltelite der Skispringer bei den XXII. Olympischen Winterspielen vom 7. bis 23. Februar 2014 im russischen Sotschi an den Start geht, das steht noch nicht fest. Fest steht aber jetzt schon, dass die Spitzensportler wieder auf der modernsten und technisch innovativsten Anlage weltweit um Medaillen springen werden. Das System ALOSLIDE®ICE bedeutet für die Sportler Springen zu immer gleichen Bedingungen. Was sich hier jetzt so einfach anhört, ist aber ein von den Erfindern bei der CeramTec-ETEC GmbH in Lohmar bei Köln bis zur Perfektion entwickeltes System. Die wissenschaftlich errechnete Form der Keramiknoppen, die in einer getesteten Anordnung in Spezial-Kautschuk einvulkanisiert sind, das integrierte Kühlsystem sowie die an der Spur installierte Eisfräse mit Bürsten garantieren den Springern optimale und immer konstante Gleitbedingungen. Das gilt gleichermaßen für den Sommer- als auch für den Winterbetrieb. Selbstverständlich ist das gesamte System von der FIS zertifiziert.

In Sotschi haben die Verantwortlichen der CeramTec-ETEC mit ihren Vertragspartnern wieder einmal Außergewöhnliches geleistet. In nur knapp drei Wochen installierten sie das hochkomplexe System ALOSLIDE®ICE auf der Stahlkonstruktion der K 125-Anlage, und dies bei extremen Bedingungen wie minus 13 Grad Celsius und viel Neuschnee. Dass beispielweise das Wasser für die Kälteanlage, immerhin rund 2.200 Liter, wegen noch nicht fertiggestellter Infrastruktur "manuell" von der Talstation transportiert werden musste, zeugt von der Flexibilität und Professionalität der ausführenden Techniker und Handwerker.

Für das System ALOSLIDE® sind Veranstaltungen mit Olympiacharakter schon Tradition: Bereits bei den Winterspielen 2006 in Turin oder bei den Asiatischen Winterspielen 2011 im kasachischen Almaty garantierte das System einen vom Wetter unabhängigen optimalen Wettkampfbetrieb. Ebenso auf der Anlage der Vier-Schanzen-Tournee in Bischofshofen, dem Austragungsort des FIS-Sommer-Grandprix oder des FIS-Team-Cup in Klingenthal sowie auf der Schanze des Jugendcup/Deutschlandpokal in Oberstdorf (09. bis 11.03.2012) hat sich ALOSLIDE® ICE schon vielfach bewährt und großes Lob von den Springern geerntet.

Mehr unter www.aloslide.com

Text und Foto stehen auf www.aloslide.com

Kontakt:

wed KOMMUNIKATION
Werner H. Dücker
Postfach 18 42
D-53828 Troisdorf
Phone +49 224197987-7
Fax +49 224197987-87
E-Mail info@wedkom.de
Internet http://www.wedkom.de



Das könnte Sie auch interessieren: