Management Akademie Heidelberg gemeinnützige GmbH

Berufsbegleitender Master für Personaler
Im Sep. 2012 startet an der Management Akademie Heidelberg der Masterstudiengang für Human Resources Manager

Heidelberg (ots) -

   - Neu im Lehrplan: Corporate Social Responsibility  

Im September 2012 startet an der Management Akademie Heidelberg (MAH) erneut der Masterstudiengang für Human Resources Manager (HRM). Innerhalb von 21 Monaten können Personaler berufsbegleitend ihre HR-Kenntnisse vertiefen und zugleich einen staatlich anerkannten, akademischen Abschluss erwerben. Neu im Lehrkatalog ist das Thema Corporate Social Responsibility. Weitere Informationen gibt es unter: www.mba-hrm.de

Im Mittelpunkt des Studienganges steht die Vernetzung von theoretischen und praktischen Elementen. Die Studenten lernen, Probleme aus der täglichen HR-Arbeit analytisch und mit wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten und können im Umkehrschluss empirische Erkenntnisse in die Unternehmenspraxis einfließen lassen. Zudem werden sie darin geschult, fachübergreifende Zusammenhänge zu verstehen.

Zielgruppe: Motivierte Personaler mit Drang nach oben

Der Studiengang richtet sich an Berufstätige, die mindestens drei Jahre Erfahrung in einer HR-Funktion mitbringen. "Die Bewerber sollten Personalmanagement bereits mit einer guten Portion Leidenschaft betreiben und neugierig auf neue Entwicklungen und kreative Lösungen sein", sagt MAH-Geschäftsführer Konrad Beßler. Geeignet sei das Studium vor allem für Personaler, die künftig Verantwortung tragen wollen und unternehmerische Kompetenz für den Personalbereich entwickeln möchten. Ein Erststudium wird grundsätzlich vorausgesetzt. Jedoch erlaubt eine landesrechtliche Sonderregel auch Nicht-Akademikern den Zugang zum Masterstudium, wenn sie neben dem Abitur eine fachspezifische fünfjährige Berufspraxis vorweisen können und eine Eignungsfeststellungsprüfung bestehen.

Trendthema auch im HR-Management: Soziale Verantwortung

Neu aufgenommen in den Lehrplan wurde das Thema "Corporate Social Responsibility" - unternehmerische soziale Verantwortung. "Unsere Recherchen haben ergeben, dass sich CSR im HR-Management immer mehr durchsetzt. Darauf bereiten wir unsere Studenten vor", sagt Konrad Beßler. "Kritische Anleger, sensible Konsumenten und anspruchsvolle Mitarbeiter beurteilen Unternehmen zunehmend auch nach ihrer ökologischen und sozialen Bilanz", sagt Dennis Lotter, der das Themenfeld unterrichten wird. "Einfacher ausgedrückt: Bei CSR geht es nicht darum, womit oder in welcher Höhe, sondern wie ein Unternehmen seine Gewinne erwirtschaftet", so der CSR-Berater und Buchautor.

Kontakt:

Silvia Kutzner
Management Akademie Heidelberg
Telefon: 06221-988-686, E-Mail: kutzner@mba-hrm.de
Internet: www.mba-hrm.de



Das könnte Sie auch interessieren: