The Ekaterinburg Expo 2020 Bid Committee

Die innovative Bewerbung von Jekaterinburg für die Expo 2020 zeigt Russlands wirtschaftlichen Wandel und seine aufstrebende Rolle als globaler Vordenker

Davos, Schweiz (ots/PRNewswire) - Die Bewerbung von Jekaterinburg für die Expo 2020 unterstreicht Russlands Übergang zu einer vielfältigen, wissensbasierten Volkswirtschaft. Traditionell ist Russland als grösster Energieproduzent der Welt bekannt, aber das Land durchläuft eine Wandlungsphase und ist inzwischen auf Rang vier der attraktivsten europäischen Standorte für ausländische Investitionen.

Jekaterinburg liegt an der Schnittstelle zwischen Europa und Asien und beherbergt 45 Universitäten und 20 Forschungseinrichtungen. Es ist eine moderne, gebildete Metropole und stellt eine angemessene Wahl als Gastgeber von weltweiten Dialogen bei der Expo 2020 dar. Die Stadt hat bereits begonnen, Milliardenbeträge in städtische Infrastruktur zu investieren - unter anderem in hochmoderne Transportsysteme, Technologieparks sowie eines der grössten Wohnprojekte der Welt.

Mikhail Kalimanov, stellvertretender Direktor der Abteilung für internationale Wirtschaftsbeziehungen beim Ministrium für Industrie und Handel der Russischen Föderation, erklärte:

?Mit seiner starken Forschungsbasis, seiner exzellenten Verkehrsanbindung und seiner einzigartigen geografischen Lage stellt Jekaterinburg eine selbstverständliche Wahl als Gastgeber für die Expo 2020 dar. Dies ist eine sehr inovative Bewerbung und hat die vollständige Unterstützung der russischen Regierung und der Bevölkerung'.

"Global Mind"-Initiative des Expo-Teams soll weltweiten Dialog auslösen

Die Bewerbung von Jekaterinburg für die Expo 2020 geht mit einer Phase grösserer diplomatischer Bemühungen von Seiten Russlands einher: Derzeit hat das Land den Vorsitz der Asia-Pacific Economic Cooperation (Asiatisch-Pazifische Wirtschaftsgemeinschaft, APEC) und wird im Jahr 2013 Gastgeber des G-20-Gipfeltreffens sein. Davon abgesehen, hat die Regierung beträchtliche Investitionen getätigt, um Russland für angesehene weltweite Engagements im Sport- und Kulturbereich zu öffnen - insbesondere für die Olympischen Winterspiele 2014 in Sochi und die Fussballweltmeisterschaft 2018.

Weltausstellungen gelten oftmals als die Olympischen Spiele von Wissenschaft, Technologie und Business. Mit diesem Ideal vor Augen und im Rahmen seiner sechsmonatigen Amtszeit wird das Jekaterinburg-Team ?The Global Mind' ins Leben rufen - eine Initiative, die verschiedene Teilnehmer zu einem kohärenten globalen Dialog zusammenbringen will, der sich mit wesentlichen allgemeingültigen Werten, Vorstellungen von einer gemeinsamen Zukunft auf der Erde sowie den grössten Herausforderungen, die auf uns zukommen, beschäftigen soll.

Eric Bugulov, Vorsitzender des Kommitees für die Bewerbung von Jekaterinburg für die Expo 2020 meinte:

?Die Global Mind Initiative steht im Zentrum unserer Bewerbung für die Expo 2020, denn wir sehen darin die Gelegenheit für Russland, zum Gastgeber eines Gesprächs über jene Herausforderungen zu werden, die allen Nationen am Herzen liegen. Wir werden versuchen, die Meinungen aus aller Welt zu koordinieren, um den ersten Datenpunkt in der Geschichte zu schaffen, der zeigt, was die ganze Welt für Vorstellungen von der Zukunft hat. Wo könnte man diese Idee besser präsentieren als hier in Davos, Seite an Seite mit einigen der einflussreichsten Vordenker der Welt?'

Die Jekaterinburg Expo 2020 hat einen "Jekaterinburg Pavillion" beim Weltwirtschaftsforum in Davos-Klosters, vom 25. - 28. Januar.

Kontakt:

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte: Anna
Chuvasheva, achuvasheva@webershandwick.com, +33-6-29-98-02-32



Weitere Meldungen: The Ekaterinburg Expo 2020 Bid Committee

Das könnte Sie auch interessieren: