Nordsee-Tourismus-Service GmbH

Schwimmende Träume - Die Halligen

Husum (ots) - Der Dichter Theodor Storm kam sich auf den Halligen vor wie in einem Märchen und nannte sie später verzaubert die "schwimmenden Träume". Durch die Symbiose vom Spiel der Gezeiten und verheerenden Sturmfluten wurde eine einzigartige und weltweit einmalige Naturlandschaft geschaffen.

Die kleinen, nicht eingedeichten Eilande erheben sich nur wenige Meter über dem Meeresspiegel. Ob für einen Tag oder länger, fast allein mit Wind, Weite und Wellenrauschen lässt sich der Halligzauber, den Theodor Storm beschrieb, entdecken. Atemberaubende Wolkenformationen und Lichtbilder, spektakuläre Sonnenuntergänge vor der endlosen Weite der Nordsee, nirgendwo ist man den Gezeiten so nah. Fünf der zehn Halligen sind heute bewohnt: Gröde - mit 17 Einwohnern die kleinste Gemeinde Deutschlands, Hooge - die zweitgrößte Hallig, Oland - durch einen Lorendamm mit dem Festland verbunden, Langeneß - die größte Hallig und Nordstrandischmoor - mit einer der kleinsten Schulen Deutschlands. Jede Hallig lockt mit ihrem eigenen und unverwechselbaren Charakter. Auf der nur 50ha kleinen Hallig Südfall wohnt lediglich ein Vogelwart im Sommer. Wer ihn besucht, wird mit Würstchen und Kuchen willkommen geheißen. Nach Südfall geht´s nur mit erfahrenen Führern mit Pferd und Wagen ab Nordstrand.

Zu jeder Jahreszeit bieten die Halligen einzigartige Erlebnisse. Tausende von See- und Zugvögeln haben hier im Frühling Ihren Rast- und Brutplatz. Vom 21. - 29.04.12 finden die Ringelganstage statt, riesige Schwärme rastend dann auf den sattgrünen Wiesen. Der Strandflieder verwandelt die Wiesen im Sommer in einen leuchtenden blau-violetten Blütenteppich. Im Herbst wirkt die Kraft der Elemente bei jedem Sparziergang am Meer intensiv auf die Besucher ein, hier kann man sogar die Stille hören. Und im Winterhalbjahr, wenn die Stürme das Wasser an Land treiben, heißt es ab und an "Land unter". Dann ragen nur noch die Warften, künstlich aufgeworfene Erdhügel, mit ihren Häusern aus dem Meer.

Zweimal täglich legt die Ebbe eine wahre Fundgrube von Würmern, Muscheln und Schnecken auf dem Meeresboden frei. Auf Wattwanderungen und Salzwiesenführungen erzählen Nationalparkranger von der großartigen und unerwarteten Flora und Fauna der Eilande.

Weitere Informationen, Unterkünfte und Ausflugstipps stehen auf www.nordseetourismus.de bereit.

Kontakt:

Nordsee-Tourismus-Service GmbH
Postfach 1611, 25806 Husum
Zingel 5, 25813 Husum
Telefon: (04841) 89 75 75
Fax: (04841) 48 43
E-Mail: presse@nordseetourismus.de
Internet: www.nordseetourismus.de



Weitere Meldungen: Nordsee-Tourismus-Service GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: