Acumen Pharmaceuticals, Inc.

Acumen Pharmaceuticals erhält weltweite Rechte an Anti-ADDL-Antikörper-Therapeutika und Diagnostika zur Behandlung der Alzheimer-Erkrankung von Merck

San Francisco (ots/PRNewswire) -

                      - Franz Hefti zum Präsidenten und CEO von Acumen ernannt 

Acumen Pharmaceuticals gab heute die Auflösung einer Vereinbarung mit Merck Sharp & Dohme Corp. (ehemals Merck & Co., Inc.) aus dem Jahr 2003 bekannt. Die im Jahr 2006 geändert Vereinbarung sah vor, dass Acumen Merck ein weltweites Exklusivrecht zur Entwicklung und Kommerzialisierung von Anti-ADDL-Antikörper-Therapeutika und Diagnostika zur Behandlung der Alzheimer-Erkrankung einräumt.

Mercks Entscheidung zur Einstellung des Anti-ADDL-Programms zur Behandlung von Alzheimer und zur Auflösung der Lizenzvereinbarung zwischen Merck und Acumen war auf strategische Prioritäten des Unternehmens zurückzuführen. Entsprechend der Kündigungsbestimmungen erhält Acumen nun seine im Rahmen der Vereinbarung auf Lizenzbasis an Merck abgetretenen Rechte zurück. Hinzu kommen weitere bestimmte Rechte an Patentanmeldungen sowie Fachwissen, das während der Laufzeit der Vereinbarung gesammelt wurde. Anti-ADDL-Antikörper zeichnen sich im Vergleich zu monomeren Beta-Amyloid-Peptiden bzw. unlöslichen Beta-Amyloid-Aggregaten durch eine hohe Selektivität für lösliche Beta-Amyloid-Oligomere aus. Acumen ist davon überzeugt, dass diese Selektivität im Hinblick auf die Differenzierung der Acumen-Anti-ADDL-Immuntherapien von bestehenden Beta-Amyloid-Immuntherapien, die derzeit bei klinischen Studien im fortgeschrittenen Stadium Anwendung finden, von Vorteil sein wird.

"Acumen ist sehr erfreut, dass sich die weltweiten Rechte zur Entwicklung und Kommerzialisierung von Anti-ADDL-Antikörper-Therapeutika und Diagnostika wieder im Besitz des Unternehmens befinden", erklärte Grant Krafft, Acumens Vorstandsvorsitzender und leitender Wissenschaftsberater.

Acumens Vorstand gab ausserdem die Ernennung von Franz Hefti, Ph.D., zum Präsidenten und CEO von Acumen bekannt. Dr. Hefti ist seit 2008 als Leiter von Acumen tätig und kann auf eine lange und erfolgreiche Geschichte bei der Arzneimittelentwicklung sowie beim Aufbau von Gemeinschaftsunternehmen im Bereich der Biotechnologie verweisen. Ausserdem war Dr. Hefti als Chief Science Officer bei Avid Radiopharmaceuticals tätig. Das Unternehmen wurde 2010 vor dem Hintergrund seines bildgebenden Produkts Amyvid(TM) von Eli Lilly & Co. übernommen. Vor seiner Tätigkeit bei Avid war Dr. Hefti als Executive Vice President für die Arzneimittelentwicklung bei Rinat Neuroscience Corporation zuständig. Dort leitete er die präklinischen und klinischen Bemühungen zur Entwicklung von drei Wirkstoffkandidaten auf Basis von Antikörpern. Der Erfolg dieser Programme führte zur Übernahme von Rinat durch Pfizer im Jahr 2006. Zuvor war Dr. Hefti als Senior Vice President für die neurowissenschaftliche Forschung bei Merck verantwortlich. Ausserdem leitete er die neurowissenschaftliche Forschung bei Genentech und war als Hochschullehrer an der University of Southern California sowie als Dozent an der University of Miami aktiv.

"Das jüngste Scheitern eines Gamma-Sekretase-Hemmstoffs und die begrenzte Wirksamkeit, die bislang bei nicht-selektiven Beta-Amyloid-Immuntherapien beobachtet wurde, lassen darauf schliessen, dass sich die Branche im Hinblick auf den Beta-Amyloid-Wirkungskreis möglicherweise auf suboptimale Zielwirkstoffe konzentriert hat", erklärte Dr. Hefti. "Unseren Kollegen bei Merck ist es gelungen, Anti-ADDL-Antikörper-Therapeutika erfolgreich in die fortgeschrittene präklinische Entwicklungsphase zu übertragen. Dies geschah auf Basis von Antikörpern, von denen wir überzeugt sind, dass sie Acumen die Möglichkeit bieten werden, eine erstklassige, krankheitsmodifizierende Therapie für die Alzheimer-Erkrankung zu entwickeln."

William Goure, Ph.D., wurde zum Chief Operating Officer von Acumen ernannt. Diese Funktion bekleidete er bereits in der Vergangenheit.

Informationen zu Acumen Pharmaceuticals, Inc. Acumen Pharmaceuticals ist ein Biotech-Unternehmen, das sich auf die Forschung und Entwicklung neuer, erstklassiger Ansätze in der Therapie und Diagnostik der Alzheimer-Erkrankung konzentriert. Acumen verfügt über Exklusivlizenzen und besitzt eine Vielzahl von Patenten, dazugehöriges geistiges Eigentum sowie umfassende Entwicklungsmöglichkeiten im Bereich der löslichen Beta-Amyloid-Oligomere. Diese werden inzwischen weithin als Ursache der Alzheimer-Erkrankung gesehen. Mit der Merz Pharmaceuticals, GmbH kooperiert Acumen bei der Entwicklung von kleinmolekularen Therapeutika zur Behandlung der Alzheimer-Erkrankung.

Kontakt:

William Goure von Acumen Pharmaceuticals, Inc.,
wgoure@acumenpharm.com



Das könnte Sie auch interessieren: