InGen BioSciences

Die Gruppe InGen BioSciences wurde als Partner für theranostische Tests für das TEDAC-Projekt der translationalen Krebsmedizin ausgewählt

Chilly-mazarin, Frankreich (ots/PRNewswire) - InGen BioSciences, ein auf die Entwicklung und Vermarktung von mono- und multiparametrischen In-Vitro-Diagnosetests spezialisiertes Unternehmen, gab heute seine ausschlaggebende Mitwirkung am TEDAC-Projekt bekannt, das durch das Strategic Industrial Innovation Programme (strategisches industrielles Innovationsprogramm) der OSEO (einer französischen öffentlichen Einrichtung) unterstützt und unter der Leitung des Unternehmens Erytech durchgeführt wird.

TEDAC - die Abkürzung steht für ein therapeutisches Enzym zum Abbau von Aminosäuren bei der Behandlung von Krebs, der nicht auf Bestrahlungs- und Chemotherapie anspricht (Therapeutic Enzyme to Deplete Amino acids to treat cancer resistant to radio- and chemotherapy) - zielt darauf ab, Krebstumoren Aminosäuren zu entziehen und dadurch ihre Entwicklung und Vermehrung zu blockieren sowie eine adäquate Beobachtungsplattform zur Bewertung der Wirksamkeit der Frühbehandlung zu entwickeln. Das übergeordnete Ziel ist es, die individuelle Betreuung von Krebspatienten, die nicht auf bestehende Anti-Krebs-Therapien ansprechen, zu verbessern. "Das TEDAC-Projekt bringt Experten wie z. B. Exonhit, AP-HP (öffentliche Krankenhäuser von Paris), Inserm (Nationales Institut für medizinische Forschung), die Universität Paris-Diderot und Ingen Biosciences zusammen, um die Erytech Innovation zur Bekämpfung von Krebs zu unterstützen."

"Wir sind sehr stolz darauf, dass wir als Partner ausgewählt wurden, um die theranostischen Tests innnerhalb dieses ausserordentlich wichtigen Projekts zu entwickeln", kommentiert Karine Mignon Godefroy, Director of Research and Development bei InGen BioSciences. "Mit unseren Tests werden Mediziner in der Lage sein, die Medikamentenaktivität durch die Messung der im Blut zirkulierenden Aminosäuremenge auszuwerten und die angemessene Dosierung und Behandlungshäufigkeit für jeden einzelnen Patienten zu bestimmen, um einen optimalen Nutzen zu gewährleisten."

Redaktionelle Hinweise

Über die InGen BioSciences Group

Ambition zur Exzellenz

Die InGen BioSciences Group ist ein flexibles, reaktives und kundenorientiertes Unternehmen, das nach optimalen Innovationen (Produkten und Dienstleistungen) strebt, um den Bedarf von Biologen für ihre Patienten zu erfüllen. Es entwickelt und vermarktet (proprietär oder lizenziert) fortschrittliche In-Vitro-Diagnosekits und Geräte für die klinische Verwendung.

        - Der primäre Fokus des Unternehmens liegt auf Infektionskrankheiten,
          Transplantationsdiagnose, Autoimmunität, Qualitätskontrollprodukten und Schnelltests
          wie etwa seinem proprietären Produkt Tétanos Quick Stick(R).
        - Der Umsatz lag im Jahr 2011 bei 23,3 Mio. Euro.
        - InGen Biosciences stellt für etwa 750 europäische Kunden mit seinem
          nahtlosen Service eine grosse Auswahl an leistungsstarken Reagenzien in Kombination
          mit einer Plattformanalyse zur Verfügung.
        - Der F&E-Arm der Gruppe, IBS, hat sich auf die Entwicklung von mono- und
          multiparametrischen Immunoassays mithilfe von Proteomik-Technologien spezialisiert -
          IBS bringt klinisch relevante, innovative, CE-gekennzeichnete und IVDD-konforme Tests
          auf den Markt, die nur minimal invasiv, schnell und kostengünstig sind. Derzeit sind
          über 15 Patentfamilien und 39 Patentanmeldungen registriert.
        - Die Gruppe ist nach ISO 9001 (2008) und 13485 (2004) zertifiziert. 

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: http://www.ingenbiosciences.com

Ansprechpartner für die Medien Bahar Turkoglu, CCA Frankreich bturkoglu@ccapr.com oder +33(0)1-41-43-02-27

 


Das könnte Sie auch interessieren: