Phoenix Ancient Art

Phoenix Ancient Art stellt antike Fayence-Objekte aus

New York (ots/PRNewswire) - Eine spektakuläre Ausstellung mit Exponaten antiker Fayence-Kunst aus der Sammlung der Familie Aboutaam wird vom 6.-30. Dezember 2011 bei Phoenix Ancient Art in New York (47 East 66th Street) zu sehen sein. Die Ausstellung wird anschliessend an die BRAFA (57. Brüsseler Antiquitäten- und Kunstmesse, Tour & Taxis) übergeben und dort vom 21.-29. Januar 2012 ausgestellt, gefolgt von einer Zurschaustellung bei Phoenix Ancient Art in Genf (6, rue de Verdaine, Genf) im Frühjahr 2012. Diese Privatsammlung wurde ursprünglich von Sleiman Aboutaam zusammengestellt und anschliessend von seinen Söhnen, Ali und Hicham, weitergeführt.

(Foto: http://photos.prnewswire.com/prnh/20111201/NY15972 )

Fans von "William", dem beliebten, im Metropolitan Museum of Art zur Schau stehenden ägyptischen Fayence-Nilpferd, werden sich über die drei anderen Exemplare blaugrüner Nilpferde in der Ausstellung freuen. Diese gehören zu den unbestrittenen Stars der Ausstellung. Zwei der Objekte stammen aus dem Mittleren Reich (11.-13. Dynastie), das dritte aus der Spätzeit (6.-4. Jahrhundert v. Chr.), auch als Perserreich bezeichnet, da sie mit ihren ähnlichen von Ägypten bis zum Iran und der Levante aufgefundenen Objekten als echte internationale Periode bezeichnet werden kann. Das so gutmütig und liebenswert aussehende Nilpferd war in der Tat sowohl in jenem Leben als auch im nächsten eine Kraft der Natur, vor der man sich hüten musste.

Zu den weiteren Glanzpunkten dieser aus über 100 Objekten bestehenden Sammlung gehören eine hellgrüne Figur einer sitzenden Antilope aus dem ägyptischen Neuen Reich (ca. 1570-1294 v. Chr), eine ägyptische Pektorale mit einem militärischen Schauplatz, auf dem Ramses II (13. Jahrhundert v. Chr.) dargestellt ist, ein griechischer Aryballos (kleine Vase mit rundem Körper) in Form eines Murmeltiers aus der Mitte des 6. Jahrhunderts v. Chr., ein mit dem Bild zweier Löwen bemalter Teller aus der ägyptischen Spätzeit (5.-4. Jahrhundert v. Chr.) sowie eine mit einem goldenen Kranz verzierte ägyptische Amphore aus dem Hellenismus (3. Jahrhundert v. Chr.).

Über Phoenix Ancient Art:

Phoenix Ancient Art (http://www.phoenixancientart.com) gehört zu den weltweit angesehensten Kunsthändlern für klassische Antiquitäten und ist ein Familienunternehmen der zweiten Generation. Es verfügt über elegante Gallerien in New York und im schweizerischen Genf, wo Objekte von unvergleichlicher Schönheit und Seltenheit ausgestellt werden, die über 7.000 Jahre an menschlicher Kreativität vom Neolithikum bis zum Mittelalter verkörpern. Die Gallerien wurden im Jahr 1968 von Sleiman Aboutaam gegründet und werden nun von seinen Söhnen Ali und Hicham geführt. Beide verfügen über einen enormen Wissensschatz und verspüren eine grosse Liebe für das künstlerische Vermächtnis der westlichen Zivilisation.

Kontakt:

Emily Davis, New York, +1-212-288-7518; oder Helene Yubero, Genf,
+41-22-318-8010


Das könnte Sie auch interessieren: