ALBA Group plc & Co. KG

Europäische Woche zur Abfallvermeidung startet am 19. November
Omas zehn beste Tipps zur Abfallvermeidung

Berlin (ots) - Am morgigen Samstag beginnt die Europäische Woche der Abfallvermeidung. Aus Anlass dieser Themenwoche, die vom 19. bis 27. November 2011 stattfindet, hat die Recyclinggruppe ALBA Group zehn Tipps zur Abfallvermeidung zusammengetragen, die schon unsere Großeltern kannten:

1. Gespülte Eisdosen aus Plastik lassen sich wunderbar als "Tupperdosen-Ersatz" verwenden und eignen sich z.B. auch zum Einfrieren von Speisen. So geben Sie der Verpackung ein zweites Leben und vermeiden, wertvolle Nahrungsmittel wegzuwerfen.

2. Brotdosen für das Schulhof-Pausenbrot helfen, den Verbrauch von Brotpapier oder Plastiktüten zu reduzieren.

3. Wenn Sie gerne Sprossen essen, können Sie sie selber züchten. Als Aufzuchtsgefäß bieten sich hier aufgeschnittene Getränkekartons an, die beispielsweise mit Watte aufgefüllt wunderbar als Kresse-Aufzuchtsstation genutzt werden können.

4. Unsere Oma's haben gebrauchte Haushaltsgummis, Tütenverschlüsse und Alufolie immer aufgehoben - sie lassen sich problemlos mehrfach verwenden.

5. Stofftaschentücher und Stoffservietten benutzen statt Zellstoffprodukte.

6. Alte Geschirr-, Handtücher und Stofflaken kleinschneiden und als Putz- und Polierlappen weiter nutzen.

7. Die Weihnachtszeit naht: Einmal gebrauchtes Lametta lässt sich leicht aufbügeln und damit über Jahre nutzen. Auch bereits genutztes Geschenkpapier können Sie für neue Geschenke und Verzierungen wiederverwenden.

8. Heben Sie Plastiktüten zur Zweitnutzung auf. Einkaufstüten lassen sich oft mehrfach wiederverwenden. Gefriertüten können Sie auswaschen und danach als Frischhaltetüte nutzen.

9. Auch kaputte Tontöpfe können in Scherben als Pflanz-Scherbe wieder zum Einsatz kommen.

10. Kaffeesatz eignet sich besonders gut als Dünger für Zimmerpflanzen. So kann auch der gute Morgengenuss noch einen Zweitnutzen entfalten.

Kennen Sie noch mehr von Oma's Tipps zur Abfallvermeidung? Dann posten Sie diese bei uns unter www.facebook.com/albagroup oder schicken Sie diese per Postkarte an:

ALBA Group plc & Co. KG, Abteilung Corporate Communications, Bismarckstraße 105, 10625 Berlin.

Zum Hintergrund:

Die Europäische Woche zur Abfallvermeidung (European Week for Waste Reduction), ist ein von der Europäischen Kommission gefördertes Programm und fand erstmalig im Jahr 2009 statt. Deutschland beteiligte sich 2010 zum ersten Mal an der Europäischen Woche zur Abfallvermeidung.

Über die ALBA Group:

Die ALBA Group besteht aus den beiden Säulen Interseroh und ALBA und ist mit einem jährlichen Umsatzvolumen von 2,73 Milliarden Euro und rund 9.000 Mitarbeitern* in rund 200 Tochter- und Beteiligungsunternehmen in Deutschland und weiteren zwölf europäischen Ländern sowie in Asien und den USA aktiv. Damit ist die ALBA Group einer der führenden europäischen Umweltdienstleister und Rohstoffanbieter. Schwerpunkte der operativen Tätigkeit von Interseroh sind die Organisation der Rücknahme von Verpackungen und Produkten sowie die Vermarktung von Stahl- und Metallschrotten. Schwerpunkte der operativen Tätigkeit von ALBA sind Entsorgungsdienstleistungen im kommunalen und gewerblichen Bereich, Vermarktung von Sekundärrohstoffen, Entwicklung und Betrieb von Recycling- und Produktionsanlagen sowie Konzeption und Durchführung von Facility Services.

* Beschäftigte / inkl. Minderheitsbeteiligungen

Informationen zu den beiden Säulen der ALBA Group finden Sie unter www.albagroup.de.

Unter www.albagroup.de/presse können Sie alle Presseinformationen der ALBA Group als RSS Feed abonnieren. Bitte beachten Sie auch unser Onlineportal mit Informationen rund um die Themen Rohstoffe und Recycling: www.recyclingnews.info.

Kontakt:

Verena Köttker
Head of Corporate Communications & Public Affairs
Tel.: +49 30 35182-505 oder +49 151 12287572
Verena.Koettker@albagroup.de

Susanne Jagenburg
Pressesprecherin ALBA Group
Tel.: +49 30 35182-508 oder +49 170 7977003
Susanne.Jagenburg@albagroup.de


Das könnte Sie auch interessieren: