European Petrochemical Association

EPCA sorgt mit mehreren Initiativen für Nachwuchs in der chemischen Industrie

Brüssel, Belgien (ots) - Der Europäische Petrochemieverband (European Petrochemical Association, EPCA) verstärkt sein Engagement für naturwissenschaftliche Bildungsinitiativen. EPCA unterstützt gleich drei Projekte, die Schülern den hohen Stellenwert der Chemie im alltäglichen Leben verdeutlichen sollen. Die Initiativen ermöglichen Schülern Live-Chats mit Experten aus der Chemie und bieten Lehrern exklusives Unterrichtsmaterial, um ihre Chemiestunde praxisorientierter und anschaulicher zu gestalten. Ein hochwertiger Informationsfilm ergänzt das Bildungsangebot. Ziel diese Engagements von EPCA ist es, Schüler für die Chemie zu begeistern und sie zu einer Karriere in der Branche zu ermutigen. Denn der Industrie mangelt es zunehmend an qualifizierten Nachwuchskräften.

"Die Chemie spielt eine herausragende Rolle in unserem Alltag. Sie verschafft uns Zugang zu so grundlegenden Dingen wie Trinkwasser, Nahrung, Kleidung, Gesundheitsversorgung und Kommunikationsmedien. Wir brauchen dringend mehr gut ausgebildete Spezialisten, um all das auch in Zukunft sicherstellen zu können", sagt Tom Crotty, Präsident von EPCA.

Auch die diesjährige Jahresversammlung des Europäischen Petrochemieverbandes widmet sich in Vorträgen, Paneldiskussionen, Seminaren und Workshops dem Thema Branchennachwuchs. Titel des Treffens: "Talent und Technologie: die Innovationstreiber in der chemischen Industrie". In diesem Jahr versammeln sich über 2.500 Repräsentanten der EPCA-Mitgliedsunternehmen vom 6. bis 10. Oktober in Budapest.

Bildungsinitiativen mit Beteiligung von EPCA

EPCA beteiligt sich als Partner aktiv an mehreren Initiativen für die Ausbildung junger Menschen in den Bereichen Chemie und Naturwissenschaften:

inGenious möchte das Interesse junger Europäer am naturwissenschaftlichen Bereich stärken und die Verbindung von Ausbildung und Praxis verbessern. Eines der Projekte der Initiative: "XPERIMANIA V - TALK2US", das EPCA und der Verband Europäischer Petrochemieproduzenten (APPE) gemeinsam entwickelt haben. Von Oktober 2012 bis Mai 2013 organisieren die beiden Verbände mehrere Online-Chat-Sessions mit europäischen Schulen. Schüler aus ganz Europa erfahren in den Online Chats mehr über die Bedeutung der Petrochemie im Alltag, ihre nachhaltige Entwicklung und Karrierechancen in der chemischen Industrie.

EPCA hat seine erfolgreiche Partnerschaft mit European Schoolnet (EUN) um drei Jahre verlängert. European Schoolnet und EPCA haben bereits 2011 gemeinsam Unterrichtsleitfäden entwickelt, mit deren Hilfe Lehrer konkrete Anwendungen der Disziplin in das Schulprogramm integrieren können. Die Leitfäden veranschaulichen Jugendlichen chemische Vorgänge und werden innerhalb der nächsten Jahre bereits in 12 Ländern und 10 Sprachen verfügbar sein.

In dreieinhalb Minuten zeigt der Film "Chemistry: All About You!" in eindringlichen Bildern und mit Hilfe informativer Einblendungen, dass die Chemie die Grundlage des täglichen Lebens aller Menschen bildet. Ein Exemplar des Films erhalten aktuell alle Kinder, die am "Kids Marathon" im Rahmen des Budapest Marathon am 7. Oktober in Budapest teilnehmen. EPCA ist Sponsor der Laufveranstaltung. Den Film hatte EPCA zusammen mit Partnern bereits im letzten Jahr aufwändig produziert und verbreitet.

Weitere Informationen zum diesjährigen Treffen von EPCA in Budapest, zu Presseveranstaltungen vor Ort und Möglichkeiten zur Teilnahme auf Anfrage.

* * *

   Links 
   - XPERIMANIA V - TALK2US: http://www.xperimania.net 
   - inGenious: http://www.ingenious-science.eu 
   - Lehrerleitfäden von European Schoolnet und Informationsfilm   
     "Chemistry! All about You!":   
  http://chemistryallaboutyou.eun.org 

Über EPCA

The European Petrochemical Association (EPCA), der Europäische Petrochemieverband, ist eine Vereinigung von weltweit über 660 petrochemischen Unternehmen, ihrer Partner und Dienstleistungsunternehmen. Das Ziel des 1967 gegründeten Verbandes mit Sitz in Brüssel ist es, auf der ganzen Welt Ideen und Projekte im Interesse der petrochemischen Industrie zu initiieren, zu fördern und voranzutreiben. EPCA bietet seinen Mitgliedern dafür ein einzigartiges Netzwerk, das es ihnen weltweit ermöglicht, sich regelmäßig zu treffen, Informationen und Erfahrungen auszutauschen, Wissen zu transferieren und die nachhaltige Entwicklung der petrochemischen Industrie voranzutreiben.

   - Homepage: www.epca.eu 
   - Blog: blog.epca.eu 
   - Facebook: http://www.facebook.com/epcanetwork 
   - Twitter: http://twitter.com/epcanetwork 

Kontakt:

Maria De Rycke
Communication Manager EPCA
Avenue de Tervueren 270
BE-1150 Brüssel
Tel.: +32(0)2 741 86 66
Fax: +32(0)2 741 86 80
E-Mail: maria.derycke@epca.eu



Das könnte Sie auch interessieren: