Université de Genève

Nikotingehalt in elektrischen Zigaretten identisch mit Tabakzigaretten

Genf, Schweiz (ots) - Die heute in einem Artikel des European Respiratory Journal veröffentlichten Studienergebnisse zeigen, dass dem Körper von E-Zigaretten-Konsumenten genauso viel Nikotin zugeführt wird wie dem herkömmlicher Tabakzigaretten-Raucher.

Die von Forschern der Universitäten Genf und Auckland durchgeführte Studie untersucht den Cotinin-Spiegel (ein Nikotin-Abbauprodukt, das in der Leber entsteht) von Konsumenten elektrischer Zigaretten.

Zum ersten Mal werden Cotinin-Daten von Rauchern elektrischer Zigaretten veröffentlicht, die unter realen Bedingungen entstanden sind. Bisher standen lediglich Labordaten von "unbedarften" Konsumenten zur Verfügung, die das Produkt konsumierten, kurz bevor ihr Blut auf Nikotin untersucht wurde. Diese bereits veröffentlichten Daten haben gezeigt, dass der Körper dieser Raucher nur wenig oder kein Nikotin aus den elektrischen Zigaretten aufgenommen hat.

Die heute veröffentlichten Forschungsergebnisse belegen hingegen, dass erfahrene Konsumenten (allesamt frühere Raucher) unter realen Bedingungen (anders als im Labor) eine ähnliche Nikotindosis zu sich nehmen wie Raucher herkömmlicher Tabakzigaretten.

Eine wichtige Erkenntnis, da die Regierungen vieler Länder momentan Vorschriften für elektrische Zigaretten erlassen (so sind diese in manchen Ländern verboten, in einigen mit Nikotindepot zugelassen, in anderen hingegen nur als nikotinfreie Variante). Vor diesem Hintergrund ist es unabdingbar, dass Gesundheitsbehörden, Ärzte und Konsumenten wissen, dass der Nikotingehalt elektrischer Zigaretten fast genauso hoch sein kann wie der herkömmlicher Tabakzigaretten.

Quelle

Etter JF, Bullen C. Saliva cotinine levels in users of electronic cigarettes. European Respiratory Journal. 1. Nov. 2011, Ausgabe 38, 1219-1220.

Kontakt:

Jean-François ETTER (Autor der Studie)
Medizinische Fakultät der Universität Genf, Schweiz
Mobile: +41/76/348'57'86
Tel.: +41/22/379'04'59
E-Mail: Jean-Francois.Etter@unige.ch
Skype: jfetter



Weitere Meldungen: Université de Genève

Das könnte Sie auch interessieren: