Vereinigung Österreichischer Bibliothekarinnen und Bibliothekare (VÖB)

War 2011 der letzte Österreichische Bibliothekartag?
Resolution der VÖB

Bregenz (ots) - Die Mitgliederversammlung der Vereinigung Österreichischer Bibliothekarinnen und Bibliothekare (VÖB) hat anlässlich des 31. Österreichischen Bibliothekartages in Innsbruck in einer Resolution an das Wissenschaftsministerium und an die Bundesregierung appelliert, die der VÖB bereits heuer gestrichene Förderung für wissenschaftliche Bildungsaktivitäten sowie insbesondere die mit 2012 ebenfalls beendete Förderung der Abhaltung von Bibliothekartagen wieder zu erneuern und damit ein Weiterleben dieser wichtigsten Veranstaltung des österreichischen Bibliothekswesens zu gewährleisten.

Die rein ehrenamtlich tätige VÖB richtet neben kleineren Seminaren alle zwei Jahre den Österreichischen Bibliothekartag aus. Die weitere Durchführung dieser bereits traditionellen Großveranstaltung mit starker internationaler Beteiligung sowie der vielen sonstigen Fortbildungsveranstaltungen muss infolge dieser einschneidenden finanziellen Maßnahme zukünftig stark eingeschränkt oder wohl ganz aufgegeben werden.

Den Volltext der Resolution sowie die Möglichkeit, sich dem Appell zur Aufhebung der Streichungen anzuschließen, finden Sie im VÖB-Blog unter: http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?page_id=18139

Rückfragehinweis: Dr. Gerhard Zechner, Kassier der VÖB, 0043/5574/511-44037, gerhard.zechner@vorarlberg.at Dr. Harald Weigel, Präsident der VÖB, 0043/5574/511-44010, harald.weigel@vorarlberg.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/13326/aom

 


Das könnte Sie auch interessieren: