South-South News

Generalsekretär der Vereinten Nationen Ban Ki-moon für seine Vorreiterrolle bei Frauen- und Kindergesundheit ausgezeichnet

New York (ots/PRNewswire) - (South-South News): Winston Baldwin Spencer, der Premierminister von Antigua und Barbuda, und Botschafter Francis Lorenzo, der Präsident von South-South News, übergaben dem Generalsekretär der Vereinten Nationen Ban Ki-moon heute im Rahmen eines Mittagessens für alle offiziellen Mitgliedsstaaten in New York City eine Auszeichnung für sein Engagement und seine Vorreiterrolle bei der Förderung einer globalen Strategie zur Verbesserung der Frauen- und Kindergesundheit. "Vielen Dank, dass Sie sich dazu entschieden haben, mich mit dieser grossartigen Auszeichnung zu ehren. Im Namen aller Männer und Frauen, die auf der ganzen Welt gemeinsam darum kämpfen, Millionen von Frauen sowie Neugeborene und Kinder zu retten, nehme ich diesen Preis mit grosser Freude entgegen", erklärte der Generalsekretär der Vereinten Nationen in seiner Dankesrede.

Um sich die Multimediainhalte zu dieser Pressemitteilung anzusehen, klicken Sie auf http://www.prnewswire.com/news-releases/un ited-nations-secretary-general-ban-ki-moon-honored-for-leadership-in- women-and-childrens-health-131833353.html

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20100916/NY66272LOGO )

Die durch den Generalsekretär koordinierte globale Strategie zur Verbesserung der Frauen- und Kindergesundheit ist ein Plan, der auf einem einheitlichen Ansatz zur globalen, sektorübergreifenden Kooperation beruht und zur Bestimmung der notwendigen Veränderungen in Finanz und Politik beitragen soll. Ausserdem werden kritische Massnahmen vorgestellt, die dringend notwendig sind, um die Erbringung bestimmter Dienstleistungen zu verbessern und so das Leben von Millionen von Frauen und Kindern aus aller Welt zu retten.

Botschafter Francis Lorenzo, der Präsident von South-South News, sagte dazu: "Dies ist ein entscheidendes Jahr für die Vereinten Nationen und die internationale Gemeinschaft. Die Bemühungen, bei den Millennium-Entwicklungszielen 4 und 5 hinsichtlich der Kindersterblichkeit sowie der Gesundheit von Müttern Fortschritte zu erzielen, müssen intensiviert werden. Die Initiativen von Generalsekretär Ban Ki-moon für eine globale Strategie zur Verbesserung der Frauen- und Kindergesundheit können dabei als Grundlage dienen."

"Die Hoffnung ist der Kernpunkt unserer Millennium-Entwicklungsziele - Hoffnung für die südliche Welt sowie Hoffnung für Frauen und Kinder in Entwicklungsländern, die für Gegenwart und Zukunft stehen", erklärte Mildred Espinoza, der Geschäftsführer von South-South News, während seiner Einführungsrede.

Im Rahmen des Mittagessens wurde die Bedeutung einer Priorisierung der Gesundheit für jene Menschen thematisiert, die von Krisen und Armut am meisten betroffen sind - Frauen und Kinder.

Premierminister Baldwin Spencer betonte ausserdem die Notwendigkeit einer globalen Zusammenarbeit im Kampf gegen Krankheiten sowie zur Unterstützung von Frauen und Kindern aus aller Welt und brachte dabei eine ähnliche Dringlichkeit zum Ausdruck. "Heute wird nicht nur Ihr grosses Engagement gewürdigt, das Problem der Verbesserung von Mutter- und Kindergesundheit zu den Prioritäten der entwicklungspolitischen Agenda zu machen, sondern auch Ihr unermüdlicher Einsatz, die Bedeutung der gezielten Gesundheitsförderung von Frauen und Mädchen für die Millennium-Entwicklungsziele hervorzuheben, sowie Ihr Engagement, die Rolle der Frau in Führungspositionen zu stärken, und schliesslich auch Ihr persönlicher Schwur, wirklich alles dafür zu tun, dass es der Organisation, die Sie auf so wundervolle Art und Weise leiten, ihren Teil dazu beiträgt, dem Versprechen aller dazugehörigen Interessengruppen aus dem Gesundheitswesen nachzukommen und jeder Frau und jedem Kind eine bessere Zukunft zu ermöglichen", so der Premierminister von Antigua und Barbuda in seiner Schlussrede.

Das Mittagessen wurde ausser von South-South News und der Ständigen Vertretung von Antigua und Barbuda bei den Vereinten Nationen auch von den Regierungen der Länder Tadschikistan, El Salvador, Kenia, Bangladesch, Fiji, Dominica, Sambia, Ruanda und Nigeria sowie von der Stiftung des Kinderkrankenhauses von Miami (Miami Children's Hospital and Foundation) unterstützt.

Der Generalsekretär beendete das Mittagessen, indem er alle Teilnehmer an die Beweggründe für das Zusammentreffen erinnerte und dringlichst mahnte, Frauen und Kinder auch weiterhin an der Spitze der Prioritätenliste zur Einhaltung der Millennium-Entwickungsziele zu berücksichtigen.

Dazugehörige Links: http://www.southsouthnews.com http://www.youtube.com/southsouthnews FÜR WEITERE INF ORMATIONEN BESUCHEN SIE: http://www.southsouthnews.com KONTAKT: South-South News +1-212-644-8789

Kontakt:

. 


Das könnte Sie auch interessieren: