Renault-Nissan Alliance

Nissan und Daimler produzieren gemeinsam Motoren in Nordamerika

Detroit (ots/PRNewswire) - Im Rahmen der jüngsten Entwicklungen der Kollaboration der Renault-Nissan-Allianz und Daimler wird Nissans Produktionsstätte Decherd, Tennessee, ab 2014 Vierzylindermotoren von Mercedes-Benz für Infiniti und Mercedes-Benz produzieren.

Nissan und Daimler werden gemeinsam im Werk für Aggregatmontage von Nissan in Decherd, Tennessee, Mercedes-Benz-Vierzylinder-Benzinmotoren produzieren. Die Herstellung mit einer installierten Kapazität von 250.000 Einheiten pro Jahr nach abgeschlossenem Hochlauf soll 2014 beginnen. Das Werk in Decherd wird Motoren für Mercedes-Benz- und Infiniti-Modelle fertigen.

"Hierbei handelt es sich um den neuesten Meilenstein in unserer pragmatischen Zusammenarbeit und um unser bislang bedeutendstes Projekt ausserhalb Europas", so Renault-Nissan-CEO Carlos Ghosn. "Lokalisierte Kapazitäten reduzieren das Wechselkursrisiko und fördern gleichzeitig die Geschäftsentwicklung in Nordamerika - ein Vorteil sowohl für die Allianz als auch für Daimler."

Durch die Zusammenarbeit werden die ersten Mercedes-Benz-Motoren in der Nordamerikanischen Freihandelszone gefertigt. Die strategische Position und die logistische Anbindung des Werks in Tennessee sorgen ab 2014 für eine direkte Zulieferung der Motoren für die Mercedes-Benz C-Klasse, die im Daimler-Werk in Tuscaloosa, Alaska, produziert wird.

"Vor dem Hintergrund unserer Wachstumsstrategie Mercedes-Benz 2020 haben wir uns dazu entschlossen, die Produktionskapazitäten, die hierfür erforderlich sind, in die Nähe unserer Kunden auszuweiten. Durch die strategische Erweiterung unserer Zusammenarbeit mit Renault-Nissan erzielen wir eine marktnahe Motorproduktion in der NAFTA-Zone zu attraktiven wirtschaftlichen Bedingungen und können die Synergien, die sich aus der Zusammenarbeit ergeben, optimal nutzen", kommentiert Dr. Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars. "Auf diese Weise erweitern wir systematisch unsere Fertigungspräsenz in diesem wichtigen Wachstumsmarkt."

Nissan begann 1997 mit der Aggregatsmontage in Decherd. Heute stellt das Unternehmen Vier-, Sechs- und Achtzylindermotoren für die komplette Serie der in den USA produzierten Nissan- und Infiniti-Fahrzeuge. Das Werk verfügt ausserdem über Fertigungseinrichtungen für Kurbelwellen und Zylinderblöcke. 2011 wurden in Decherd mehr als 580.000 Motoren auf einer Fläche von über 111.000 Quadratmetern produziert.

Die vollständige Pressemitteilung erhalten Sie über die folgenden Links: http://www.nissannews.com, http://www.media.daimler.com oder blog.alliance-renault-nissan.com [http://blog.alliance-renault-nissan.com]

Filmmaterial zum Werk in Decherd ist hier zu sehen: nissannews.com/pressrelease/1025/175/video-gallery [http://nissannews.com/pressrelease/1025/175/video-gallery]

Kontakt:

Ansprechpartner für Medien: Nissan Nordamerika, Paula Angelo,
+1-615-509-4390, Paula.angelo@nissan-usa.com ;
Renault-Nissan-Allianz,
Rachel Konrad, +33-6-17-62-01-72, rachel.konrad@renault.com ; Daimler
AG ,
Marc Binder, +49-7111741349, marc.binder@daimler.com ; Bettina
Singhartinger, +49-7111740598, singhartinger@daimler.com .



Weitere Meldungen: Renault-Nissan Alliance

Das könnte Sie auch interessieren: