LIDE - Grupo de Lideres Empresariais

16. Internationale Tagung zieht positive Bilanz in den brasilianisch-italienischen Integrationsbemühungen

Sao Paulo (ots/PRNewswire) -

                   - Das Treffen brachte 120 Wirtschaftsführer sowie
     brasilianische und italienische Funktionäre zusammen, die zusätzlich zur
            Debatte über Makrothemen auch Beziehungen stärken und neue
                  Geschäftsmöglichkeiten hervorbringen konnten. 

Die meisten der Geschäftsleute, die an der von LIDE - Grupo de Lideres Empresariais [LIDE - Gruppe von Wirtschaftsführern] gesponserten 16. Internationalen Tagung unter Vorsitz des brasilianischen Geschäftsmanns Joao Doria Jr. teilnahmen, waren sich einig, dass die Tagung eine ausgezeichnete Gelegenheit bot, Kontakte zu knüpfen und die bilateralen Beziehungen zwischen Brasilien und Italien zu diskutieren. Die von 120 Geschäftsleuten sowie von brasilianischen und italienischen Funktionären besuchte Veranstaltung fand vom 5. bis 11. Oktober in Italien statt.

(Foto: http://photos.prnewswire.com/prnh/20111012/SP83695)

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20110922/SP72933LOGO-b)

In 2001, als Amil 1 Million Kunden hatte, schloss sich das Unternehmen LIDE an. In 2011 hat das Unternehmen nun 5,6 Millionen Kunden. Laut Edson de Godoy Bueno, President des Unternehmens, erlaubt LIDE enge Beziehungen zwischen Unternehmensführern. "Da wir gerne Geschäfte machen, gibt es nichts Besseres, als Geschäfte mit Menschen zu machen, die wir als unsere Freunde betrachten." Er betonte, dass der Gesundheitsbereich sehr viel Sicherheit erfordert und "diese Sicherheit kommt von Menschen, die man kennt und denen man vertraut." Godoy unterstreicht nachdrücklich, dass das Wachstum von Amil teilweise von den von LIDE gebotenen engen Beziehungen herrührt. Speziell hinsichtlich der 16. Tagung bemerkt Godoy, dass er von Unternehmen, die medizinische Geräte und Homecare-Produkte anbieten, angesprochen wurde, um die Möglichkeit von zukünftigen Geschäftsbeziehungen zu untersuchen.

"Obwohl ich ein multinationales Unternehmen repräsentiere, möchte ich Brasilien in einer hervorgehobenen Position sehen", bemerkt Paulo Nigro, President von Tetra Pak für Brasilien und Lateinamerika, der die Veranstaltung als positive Erfahrung bezeichnete. Laut Nigro ist die Tagung ein Beweis für die Fähigkeit von LIDE, eine Gruppe von wichtigen Wirtschaftsführern zu mobilisieren und zusammenzubringen. "Ich habe mich immer gewundert, warum es keine grössere Einbeziehung von Italien in Brasilien gibt, da Italien nicht nur vom heimischen Markt und Europa abhängig sein möchte." Seiner Meinung nach war die LIDE Veranstaltung eine Gelegenheit, "Brasilien anzubieten". "Mir haben die Qualität der Präsentationen und die Begründungen sehr gefallen, in unserem Land unter Berücksichtigung des heimischen Marktes zu investieren."

Für Daniel Mendez, President von Sapore, einem Unternehmen der Lebensmittelbranche, war die Tagung wichtig, um mehr über Brasilien und Italien speziell in geschäftlicher Hinsicht herauszufinden. "Die Diskussionen liessen erkennen, dass es für italienische Unternehmen der Lebensmittelbranche und der Logistik Gelegenheiten in Brasilien gibt."

Dorival Dourado, President von Boa Vista Servicos, hebt als Ergebnis der Tagung hervor, dass LIDE im Begriff ist, eine wirkende Kraft bei Marktveränderungen zu werden. "Es war ein sehr gutes Treffen, um Kontakte für künftige Geschäfte zu knüpfen und neue Möglichkeiten zu erschliessen." Als erstmaliger Teilnehmer an der Veranstaltung bemerkte Dourado, dass er "von der Anzahl der Teilnehmer und von den diskutierten strategischen Themen des Seminars beeindruckt war."

Das Seminar mit dem Titel "Economic Relations and Brazil / Italy Integration" sprach drei Hauptthemen an: Italien-Brasilien Investitionsmöglichkeiten, industrielle Investitionen zwischen Italien und Brasilien und technologische Entwicklungen und Gelegenheiten, die durch Innovationsprogramme in Brasilien in Bewegung gesetzt werden. Für Giulio Cirilo, President von Almaviva, einem Unternehmen im Bereich Contact Center, gab das Seminar den Teilnehmern die Möglichkeit, mehr über die von den brasilianischen Bundesstaaten angebotenen unternehmerischen Chancen für Italien herauszufinden. "Vom Minister of Science and Technology, Aloizio Mercadante, zu erfahren, wie Brasilien sich auf die Weltwirtschaftskrise vorbereitet, war grossartig."

Die nächste Tagung wird in Punta Mita in Mexiko stattfinden und der brasilianische Botschafter in Mexiko, Alejandro De La Pena, war bei der Tagung in Italien anwesend. Für ihn war die Tagung von grosser Bedeutung, da er eine Reihe von verschiedenen Kontakten knüpfen konnte.

Presseinformation: Erica Valerio - erica.valerio@cdn.com.br - +55 11 36432710

Kontakt:

. 


Das könnte Sie auch interessieren: