Lahmeyer International GmbH

Entwicklung der CO2-Emissionsfaktoren für Kasachstan, Serbien sowie Bosnien und Herzegowina

Bad Vilbel (ots) - Lahmeyer International wurde im Jahr 2009 von der EBRD beauftragt, die künftigen CO2-Emissionsfaktoren für die Stromversorgungssysteme in Russland und der Ukraine für den Zeitraum 2009-2020 zu berechnen. Projektentwickler können diese Faktoren nutzen, um konkrete Emissionsminderungen zu berechnen. Dies betrifft Projekte im Bereich Erneuerbarer Energien aber auch Energieeffizienzsteigerungen innerhalb der gesamten Stromversorgungskette von der Erzeugung bis hin zum Endverbrauch. Die Ergebnisse der Studie sowie die zugrunde liegenden Simulationsmodelle wurden vom TÜV Süd validiert.

Die validierte Methodik wird nunmehr in einem neuen EBRD finanzierten Projekt zur Anwendung gebracht: Lahmeyer International wird die Entwicklung der CO2-Emissionsfaktoren für die Länder Kasachstan, Serbien sowie Bosnien und Herzegowina für die nächsten 10 Jahre ermitteln.

Die CO2-Emissionsfaktoren erleichtern die Ableitung der Baseline-Szenarien für zukünftige Joint Implementation (JI) oder Clean Development Mechanism (CDM)-Projekte im Rahmen des Kyoto-Protokolls. Die Studie trägt damit zur Politik standardisierter Baseline-Szenarien im Rahmen von JI und CDM bei. Darüber hinaus können die Ergebnisse auch für andere Carbon-Märkte verwendet werden, zum Beispiel für freiwillige oder auch für nationale Emissionshandelssysteme.

Kontakt:

Sabine Wulf
Tel: +49 (0)6101 55-0
sabine.wulf@lahmeyer.de
Lahmeyer International GmbH
Friedberger Str. 173
D- 61118 Bad Vilbel



Das könnte Sie auch interessieren: