Faber-Castell

Faber-Castell Zweigwerk Engelhartszell von Hochwasser betroffen
Jubiläumsfeier zum 50jährigen Bestehen verschoben

Stein (ots) - Seit vergangenem Sonntag ist auch Faber-Castell vom Hochwasser betroffen: Das unmittelbar am Ufer der Donau gelegene Zweigwerk Engelhartszell in Oberösterreich steht unter Wasser. 40 Mitarbeiter, Feuerwehr und viele freiwillige Helfer sind seit Tagen unermüdlich im Einsatz, um die Wassermassen zurückzudrängen sowie Maschinen, Rohstoffe und Formenteile in Sicherheit zu bringen. Personelle Unterstützung ist auch vom Stammwerk Stein bei Nürnberg unterwegs an die Donau.

Für kommende Woche waren die Jubiläumsfeierlichkeiten anlässlich des 50jährigen Bestehens des Traditionswerks geplant; nun müssen sie verschoben werden. Zwar ist der Pegelstand derzeit rückläufig, die Aufräum- und Sanierungsarbeiten dürften jedoch Monate dauern. Die Schadenshöhe ist zum heutigen Tag noch nicht absehbar. Das Auslieferungslager Frauenaurach bei Nürnberg bestätigt jedoch, dass die Lieferfähigkeit der Produkte gewährleistet ist.

Am Fertigungsstandort im oberösterreichischen Engelhartszell laufen jährlich etwa 35 Millionen Stifte zum Leuchtmarkieren von Texten vom Band, rund 250 Tonnen Tinte werden per anno hergestellt und verarbeitet. Textliner und Tinten für Flüssigschreibgeräte wie Fineliner, PITT Artist Pen und Multimark werden in die weltweiten Faber-Castell Werke geliefert. Der ausschließlich in Engelhartszell gefertigte "Textliner 48" ist ein Exportschlager und wird in über 120 Ländern verkauft.

Kontakt:

Press-office@faber-castell.de
Tel. 0911 9965-5538



Weitere Meldungen: Faber-Castell

Das könnte Sie auch interessieren: