ABO INVEST AG

EANS-News: Genossenschaft Solix beteiligt sich an ABO INVEST AG

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Fusion/Übernahme/Beteiligung


Wiesbaden (euro adhoc) - Genossenschaft betreibt mit ABO Invest Windparks in
Rheinhessen

• Wörrstädter "SOLIX - Energie aus Bürgerhand" steigt bei Bürgerwindaktie ein
• Verbindung von regionalem Engagement und internationaler Risikostreuung
• ABO Invest plant Erwerb zusätzlicher Anlagen in Rheinhessen
• Repowering des Windparks Framersheim für 2012/2013 geplant

(Wiesbaden / Wörrstadt, 21. Dezember 2011) Die in der Gründungsphase befindliche
Genossenschaft "SOLIX - Energie aus Rheinhessen eG i.G." beteiligt sich an der
ABO Invest AG und erwirbt eine sechsstellige Anzahl von Bürgerwindaktien. Ziel
der Genossenschaft mit Sitz im rheinhessischen Wörrstadt ist es, die
Energiewende vor Ort zu befördern. "Wir wollen möglichst vielen Menschen die
Möglichkeit bieten, sich am Betrieb von Anlagen zur regenerativen
Energieerzeugung zu beteiligen", sagt die Vorstandsvorsitzende Dr. Petra
Gruner-Bauer. Ein Aufbrechen der zentralistischen Strukturen der
Energieversorgung und ein Beitrag zum Klimaschutz zählen zu den zentralen
Anliegen der Genossenschaft.

Das globale Ziel des Klimaschutzes verfolgt "SOLIX" mit regionalem Engagement.
ABO Invest ist der ideale Partner für die Genossenschaft, denn zum Portfolio der
Bürgerwindaktie gehört bereits eine Windenergieanlage auf dem rheinhessischen
Kloppberg. Eine Ausweitung des Engagements in der Region ist
geplant. Die Vorstände von SOLIX und ABO Invest sind sich einig, dass künftig
mindestens ein weiteres Projekt aus Rheinhessen den Bestand der ABO Invest
ergänzen soll. Der Projektierer ABO Wind, Gründer und Partner der ABO Invest,
plant derzeit unter anderem ein Repowering des rheinhessischen Windparks
Framersheim. 

Der Genehmigungsantrag ist bereits eingereicht, mit der Realisierung des
Vorhabens ist spätestens 2013 zu rechnen. "Dieses Projekt eignet sich ideal zur
Ausweitung unseres Portfolios", sagt Andreas Höllinger, Vorstand der ABO Invest.
Die Investitionen der ABO Invest in rheinhessische Windparks
sollen immer mindestens so hoch sein wie der Bestand an Bürgerwindaktien im
Depot der SOLIX. Die Genossenschaft plant, ihr Engagement bei ABO Invest im
nächsten Jahr noch deutlich auszuweiten. ABO Invest besitzt aktuell 32
Windenergieanlagen und eine Biogasanlage in Deutschland, Irland und
Frankreich mit 66 Megawatt Nennleistung. Der Ausbau des Portfolios auf
mindestens 200 Megawatt ist das mittelfristige Ziel. Bei der Auswahl der
Standorte und der Turbinen achtet der Vorstand darauf, die Risiken
zu streuen. Damit windschwache Jahre in einzelnen Regionen die
Wirtschaftlichkeit des Unternehmens nicht gefährden, investiert die
Bürgerwindaktie breit gestreut. 

Die täglich auf der Homepage des Unternehmens (www.buergerwindaktie.de)
aktualisierten Ertragsdaten zeigen beispielsweise, dass ein schwacher Windmonat
wie der November dieses Jahres in Deutschland durch besonders gute Winderträge
im gleichen Zeitraum in den französischen Pyrenäen ausgeglichen werden konnte.
Insgesamt zeichnet sich das Portfolio der ABO Invest bisher dadurch aus, dass es
die prognostizierten Erträge mit großer Zuverlässigkeit erbringt.
"Die Verbindung von regionalem Engagement und Risikostreuung durch ein
internationales Portfolio ist für uns ideal", betont Dr. Petra Gruner-Bauer. "So
tragen unsere Mitglieder direkt dazu bei, die Windkraft vor Ort auszubauen.
Zugleich können wir für unsere Mitglieder eine sehr gute Rendite bei moderatem
Risiko erwirtschaften." Das Management der ABO Invest verfolgt das Ziel, den
Unternehmenswert jährlich um mindestens 8 Prozent zu steigern. 

Ende Mai 2011 waren Aktien der ABO Invest (WKN: A1EWXA) erstmals öffentlich
angeboten worden - für 1,05 Euro. Aktuell notiert sie an den Börsen Düsseldorf
und Frankfurt bei rund 1,11 Euro. Das entspricht einer Kurssteigerung um knapp
sechs Prozent in sieben Monaten. Im gleichen Zeitraum haben sich Indizes wie
Öko-DAX oder RENIX halbiert, die Kurse von Unternehmen aus der
Erneuerbaren-Energie-Branche abbilden. Als echter Substanzwert bleibt die ABO
Invest von
solchen Schwankungen verschont.

Für Dr. Jochen Ahn, Vorstand der ABO Wind AG, ist der Einstieg der
rheinhessischen Genossenschaft bei der Bürgerwindaktie wegweisend. "Die
Nachfrage nach Beteiligungsmöglichkeiten in erneuerbare Energien
wächst beständig. Mit der Bürgerwindaktie ABO Invest haben wir ein Modell
entwickelt, mit dem jeder Einzelne an der Energiewende partizipieren kann.


Rückfragehinweis:
Herr Alexander Koffka
Tel.: +49 (0)611 26 765-515
E-Mail: alexander.koffka@abo-wind.de
SOLIX Energie aus Bürgerhand Rheinhessen eG i.G., Dr. Petra Gruner-Bauer, Zum
Römergrund 2-6, 55286
Wörrstadt, Tel.: 06732 / 93 49 50, Fax: 06732 / 95 709 80, mail@solix-energie.de

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Unternehmen: ABO INVEST AG
             Unter den Eichen  7
             D-65195 Wiesbaden
Telefon:     +49 (0)611 26 765-0
FAX:         +49 (0)611 26 765-599
Email:    info@abo-invest.de
WWW:      http://www.buergerwindaktie.de
Branche:     Energie
ISIN:        DE000A1EWXA4
Indizes:     
Börsen:      Freiverkehr: Düsseldorf 
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: ABO INVEST AG

Das könnte Sie auch interessieren: