Verband Hörakustik Schweiz VHS / Association Suisse des Spécialistes de l'Audition ASSA

Die Wettbewerbskommission WeKo bestätigt: Der Wettbewerb im Markt für Hörgeräte spielt

Bern (ots) - Die Wettbewerbskommission (WeKo) hat Anfang 2010 eine Vorabklärung im Markt für Hörgeräte für die Jahre 2006 bis 2009 angestrengt. Aufgrund des durch das Bundesamt für Sozialversicherung (BSV) angekündigten, fundamentalen Systemwechsels per Mitte 2011, hat die WeKo ihre Vorabklärung im Februar 2011 sistiert und im April 2012 wieder aufgenommen. Mitte Mai dieses Jahres hat die WeKo den Akustikern nun bestätigt, dass der Wettbewerb in der Branche spielt und keinerlei Anzeichen auf Abreden - weder auf vertikale noch auf horizontale - auszumachen waren und sind. Die Vorabklärung der WeKo wurde abgeschlossen.

Mit grosser Genugtuung nimmt der Verband Hörakustik Schweiz (VHS) vom Abschluss der Vorabklärung im Markt für Hörgeräte durch die WeKo Kenntnis. Diese bestätigt, was die Branche schon immer wusste: In der Branche herrscht Wettbewerb. Eingeschränkt wurde dieser vor dem Systemwechsel Mitte 2011 allein durch das BSV selbst, welches einen wesentlichen Einfluss auf die damaligen Tariflisten hatte und die Branche zu administrierten, fixen Preisen gezwungen hat.

Heute herrscht unter den Hörakustik-Firmen in der Schweiz ein scharfer Wettbewerb. War dieser vor dem Systemwechsel Mitte 2011 eingeschränkt, so ist dies alleine auf das damalige Preisdiktat durch das BSV zurückzuführen. Diesen Sachverhalt bestätigte die WeKo in ihrem Schreiben an die in die Vorabklärung involvierten Hörakustik-Unternehmungen. Die WeKo stellt zudem weiter fest, dass es die Akustikerverbände waren, welche das BSV 2010 aufgefordert hatten, auf behördlich administrierte Preise zu verzichten. Die Branche rechnet damit, dass auch das BSV von diesen Feststellungen der Wettbewerbskommission entsprechend Kenntnis nimmt.

Die im VHS organisierten Unternehmungen nutzen seit der Marktliberalisierung vor zwei Jahren die frisch gewonnenen Freiheiten im Sinne der Kundinnen und Kunden: Die Loslösung vom Preisdiktat durch das BSV ermöglichte es den Hörakustikfirmen, neue attraktive Kundenangebote zu entwickeln - und dies bei gleichbleibender höchster Versorgungsqualität der Betroffenen. So setzen die Mitglieder des VHS weiter und konsequent auf mehr Hörqualität für alle.

Kontakt:

Christian Rutishauser
VHS-Präsident
Tel.: +41/79/420'34'70

Jürg Depierraz
VHS-Geschäftsführer
Tel.: +41/31/310'20'31

Verband Hörakustik Schweiz VHS
Seilerstrasse 22 / Postfach 5853
CH-3001 Bern

E-Mail: info@verband-hoerakustik.ch
Web: www.verband-hoerakustik.ch


Das könnte Sie auch interessieren: