Swiss Innovation Forum (SIF)

6. Swiss Innovation Forum 2011 /Kreativer Austausch der «Regelbrecher»

Basel (ots) -

Basel, 3. November 2011 | Mit dem Auftritt von 
ABB-Verwaltungsratspräsident Dr. Hubertus von Grünberg ging in Basel 
das 6. Swiss Innovation Forum zu Ende. Die über 650 Teilnehmenden 
erhielten von renommierten Referenten inspirierende Impulse und 
überraschende Einsichten rund um das Konferenzthema «Rulebreaking». 
Zu den Rednern gehörten Skype-Mitgründer Morten Lund, 
Innovationsexperte Prof. Dr. Hermann Simon und Randi Zuckerberg, 
ehemalige Marketingdirektorin von Facebook. Eröffnet wurde das Forum 
heute Morgen von Trendforscher Sven G. Jánszky. 

Dr. Hubertus von Grünberg, Verwaltungsratspräsident der ABB, bildete 
mit seinem Keynote-Referat den spannenden Schlusspunkt des 6. Swiss 
Innovation Forum. In eindrücklichen Worten zeigte er auf, wie 
europäische Konzerne für den globalen Wettbewerb fit bleiben und wie 
sie mit der Verlagerung des technologischen Schwerpunktes nach Osten 
umgehen können. 

Der Serienunternehmer, Venture Capitalist und Skype Co-Gründer Morten
Lund sprach über seinen Glauben an die Veränderung und die Erfahrung 
aus über 40 Start-up-Gründungen. «Ideen sind nichts! Es braucht 
Menschen mit Passion und Durchhaltevermögen.» - für Lund sind sie die
wichtigsten Ingredienzien für erfolgreiche Innovation. 

Randi Zuckerberg, die Schwester von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg,
präsentierte die 10 Trends für wirkungsvolle Social 
Media-Aktivitäten, darunter die Empfehlungen: «Entzücken Sie Ihre 
Kunden. Schenken Sie Ihnen ein echtes mobiles Erlebnis. Geben Sie 
Ihrem Business ein menschliches Gesicht. Definieren Sie Kundenservice
neu. Und nutzen Sie die immensen Möglichkeiten kostenfreier 
Marktforschung auf Facebook!» Als Nummer 2 im Unternehmen hat 
Zuckerberg in den vergangenen sechs Jahren an vorderster Front 
mitgewirkt, Facebook von einem Studentenprojekt der 
Harvard-Universität zu einem globalen Unternehmen mit 750 Millionen 
Nutzern und einem Börsenwert von über 100 Milliarden Dollar 
aufzubauen. Zurzeit arbeitet sie daran, ihre eigene Social 
Media-Firma zu etablieren. 

Eröffnet hatte das Swiss Innovation Forum am Morgen der 
Zukunftsexperte Sven G. Jánszky. Der Trendforscher weiss, wie 
«Rulebreaker» ticken: Auf seine Einladung treffen sich seit zehn 
Jahren 300 CEOs und Innovationsschefs der deutschen Wirtschaft, um 
gemeinsam Zukunftsszenarien für das nächste Jahrzehnt zu entwerfen. 
Er rief die Teilnehmenden dazu auf, Regeln bewusst und mit 
Leidenschaft zu verletzen: «Versuchen Sie jeden Tag gefeuert zu 
werden!»

Der Ansatz des «Rulebreaking» führte als roter Faden durch die 
Veranstaltung: «Wir brauchen Regelbrecher mit Kreativität und 
Ausdauer, die sich und ihre Erfolge immer wieder in Frage stellen», 
sagen Stefan Linder und Peter Stähli, Gründer und CEOs des Swiss 
Innovation Forum. Sie zeigen sich denn auch hoch zufrieden mit der 6.
Ausgabe der Schweizer Innovationskonferenz. «Über 650 
Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Forschung haben sich heute 
intensiv über die Zukunft und das Innovationspotenzial in den sich 
rasch wandelnden Märkten ausgetauscht.»

Gewinner des Swiss Technology Award 2011
Einen weiteren Höhepunkt bildete die Verleihung des bedeutendsten 
Technologiepreises der Schweiz, des Swiss Technology Award. Die Jury 
unter der Leitung von Präsident Prof. Dr. Fritz Fahrni hat aus 96 
Bewerbungen aus der ganzen Schweiz die Gewinner gekürt. Die Sieger 
heissen: Optical Additives GmbH, Staufen (Kategorie «Inventors»); 
BioVersys AG, Basel (Kategorie «Start-up»); Schoeller Textil AG, 
Sevelen (Kategorie «Maturity Stage»).

Über das Swiss Innovation Forum
Das Swiss Innovation Forum wurde 2006 von den Gründern des Swiss 
Economic Forum, Stefan Linder und Peter Stähli, lanciert. Aufgrund 
der grossen Nachfrage nach den Themen Innovation, Kreativität und 
Design hat sich die Veranstaltung rasch als eigenständige Plattform 
etabliert. In den vergangenen Jahren wurde sie laufend 
weiterentwickelt und konnte sich punkto Qualität und Nutzen für die 
Teilnehmenden stetig steigern. Unterstützt wird die Plattform durch 
ein breites Netzwerk von Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft, 
Bildung und Politik. Hauptpartner sind die Kommission für Technologie
und Innovation KTI, Credit Suisse, Migros, Novartis und Swisscom. 

Kontakt:

Stefan Linder, CEO, stefan.linder@swisseconomic.ch
Fabian Wassmer, Projektleiter SIF, fabian.wassmer@swisseconomic.ch

Bildmaterial
Zu jedem Programmpunkt können Sie auf www.flickr.com/swissinnovation
Bilder zum Swiss Innovation Forum in hoher Auflösung downloaden.
Copyright SIF: Sie dürfen alle Fotos kostenlos verwenden und drucken.
Bitte geben Sie bei der Bildquelle zwingend folgenden Text an: © SIF
2011

Web-Cast der Referate
Web-Casts mit den meisten Videos und Powerpoint-Präsentationen sind
auf unserer Website verfügbar. Unter
http://www.swiss-innovation.com/sif-2011/live werden die Beiträge
chronologisch aufgeschaltet.

Weitere Informationen für Medienschaffende:
http://www.swiss-innovation.com/medien

Ergänzende Informationen finden Sie unter:
http://facebook.com/swissinnovation
http://twitter.com/swissinnovation



Weitere Meldungen: Swiss Innovation Forum (SIF)

Das könnte Sie auch interessieren: