Neue Osnabrücker Zeitung

Kommentar zu Musik
Kulturpolitik

Osnabrück (ots) - Späte Einsicht

Eigentlich ist in Bonn alles wie vor anderthalb Jahren, nur ein wenig schlechter. Damals wurde der Bau eines Konzerthauses auf Eis gelegt, obwohl eine Kooperation aus drei Unternehmen die Finanzierung des Baus gesichert hätte. Knackpunkt damals: die Kosten für den laufenden Betrieb.

Jetzt sind zwei von drei Sponsoren abgesprungen, und trotzdem will der Rat der Stadt Bonn das Konzerthaus nun bauen. Vom Standortfaktor Kultur ist jetzt die Rede, von Image und Arbeitsplätzen, eine zwar richtige, aber späte Erkenntnis. Weniger von Erkenntnis als von Wunschdenken scheint das Ansinnen getrieben, Bonn auf Augenhöhe mit den großen Festivalstädten zu etablieren. Dafür ist ein spektakuläres Konzerthaus eine gute Voraussetzung, aber noch lange kein Garant. Die Verantwortlichen sollten sich lieber überlegen, wie sie den Neubau in die bestehende Kulturlandschaft integrieren wollen. Ohne Kahlschlag Raum für das Neue schaffen lautet zunächst die Aufgabe.

Kontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207



Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: