Neue Osnabrücker Zeitung

Kommentar zu USA
Unternehmen
Disney

Osnabrück (ots) - Branche mit Zukunft

Im Film "Hotel Lux" spielt Bully Herbig den Kabarettisten Hans Zeisig: ein Lebemann, der sich als "Tingeltangel"-Künstler charakterisiert. Tingeltangel, das ist weder Big Business noch Mindesteinkommen, weder Schwarzbrot noch Kaviar. Tingeltangel, das ist Erdnussflips und Feierabendbier. Das kleine Vergnügen eben.

Genau damit verdient Disney eine Milliarde Dollar und zieht locker an manchen konventionellen Unternehmen vorbei. Gut möglich, dass der Konzern gerade von unsicheren Zeiten profitiert, im Freizeitpark stehen Sorgen um Geldanlagen und Arbeitsplatz wenigstens für ein paar Stunden hintan.

"Mach eine Kneipe auf", hieß früher einmal ein vermeintlich todsicherer Tipp, "gesoffen wird immer", da hat sich zum Glück einiges geändert. Aber die Flucht aus der Realität, egal ob auf dem Ozeankreuzer oder im Kino, die suchen die Menschen auch in Zukunft. Und Disney bietet die kleinen und manchmal auch größeren Inseln im Alltagsmeer: Freizeit ist eine Branche mit Zukunft. Im Film rettet sich Hans Zeisig mittels Tingeltangel das Leben. In der Realität verdient Disney damit sehr viel Geld.

Kontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207



Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: