Neue Osnabrücker Zeitung

Kommentar zu Tischtennis

Osnabrück (ots) - Grobe Missachtung

Tischtennis in der Spitze ist ein rasanter und faszinierender Sport. Nur bekommen das die wenigsten mit. Und das ist das Ärgerliche: Obwohl die deutschen Spieler in Europa führend und in der Welt mittlerweile gefürchtet sind, wird die Sportart von den TV-Sendern kaum wahrgenommen und an den Rand gedrückt. Da hat sie nichts zu suchen.

Live-Übertragungen von der EM in Danzig fanden - wenn überhaupt - überwiegend im Internet statt. Diese grobe Missachtung haben Boll und Co. nicht verdient. Doch während der Sport in Deutschland dank einer Konzentrierung der besten Kräfte im modernen Trainingszentrum in Düsseldorf professionell betrieben wird, war die EM in Danzig ein Rückschritt.

Wenn Spiele bis nachts unter Ausschluss der Öffentlichkeit in einer 11 000 Zuschauer fassenden Arena stattfinden, dann haben die Organisatoren geschlafen. So etwas wird es bei der Team-WM 2012 in Dortmund nicht geben.

Kontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207



Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: