Berliner Zeitung

Kommentar zur Flüchtlingskatastrophe:

Berlin (ots) - Ja, es gibt keine einfachen Lösungen für die Flüchtlingsfrage. In ganz Europa schüren rechte und linke Populisten Ressentiments in der Bevölkerung. Die Politik trägt das Ihre dazu bei und behandelt aus Angst vor den Rattenfängern ein humanitäres Problem als ein rein monetäres. Was fehlt, ist ein Paradigmenwechsel, hin zu einer humanen Flüchtlings- und Asylpolitik, die es erlaubt, legal einzureisen und einen humanitären Korridor einzurichten. Das Mindeste, was Europa tun kann und tun muss, ist, eine neue Seerettungsmission ins Leben zu rufen.

Kontakt:

Berliner Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 (0)30 23 27-61 00
Fax: +49 (0)30 23 27-55 33
bln.blz-cvd@berliner-zeitung.de


Das könnte Sie auch interessieren: