Berliner Zeitung

Kommentar zur russischen Krim-Politik

Berlin (ots) - Die Regierungspartei Einiges Russland will die Aufnahme von Gebieten anderer Staaten nun per Gesetz erleichtern. Wer glaubt, diese Entwicklung lasse sich noch aufhalten, irrt. Keine internationale Kontaktgruppe wird hier vermitteln können. Wer dem russischen Präsidenten zugehört hat, konnte vernehmen, dass er weder beabsichtigt die jetzige ukrainische Übergangsregierung anzuerkennen noch eine neu gewählte. Die Ukraine interessiert Putin offenkundig nur noch als Abbruchhalde. Es sind diese russischen Realitäten, denen sich die EU stellen muss.

Kontakt:

Berliner Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 (0)30 23 27-61 00
Fax: +49 (0)30 23 27-55 33
bln.blz-cvd@berliner-zeitung.de



Weitere Meldungen: Berliner Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: