Berliner Zeitung

Kommentar zur Asylpolitik

Berlin (ots) - Ein Gipfel muss her. Nein, ein Krisengipfel sogar, der das Problem mit den Protesten gegen die Unterkunft für Asylbewerber in Hellersdorf lösen soll! Das fordert zumindest der CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach. Als Begründung sagt er, er wolle das Thema nicht den Rechtspopulisten überlassen. Das jedoch wirft die Frage auf, was denn die CDU mit dem Thema anfangen möchte. Bislang ist die Union nämlich nicht gerade dadurch aufgefallen, dass sie populistischen Versuchungen widerstanden hat, wenn es ums Asyl geht. Da reicht ein Blick auf jüngste Aussagen wie die des Innenministers Hans-Peter Friedrich, der den Anstieg der Asylanträge unlängst "alarmierend" nannte. Wer aber mit Sprachbildern à la "das Boot ist voll" arbeitet, der darf sich nicht wundern, dass er ein Glaubwürdigkeitsproblem in der Rolle des ehrlichen Maklers hat.

Kontakt:

Berliner Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 (0)30 23 27-61 00
Fax: +49 (0)30 23 27-55 33
bln.blz-cvd@berliner-zeitung.de



Weitere Meldungen: Berliner Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: