Berliner Zeitung

Kommentar zur Kritik der CSU an den Ausgaben der EU

Berlin (ots) - Mit der Verschwendung von Steuergeld in Brüssel kennt sich die CSU bestens aus. Der von ihr regierte Freistaat Bayern leistet sich dort seit einigen Jahren eine vollkommen überdimensionierte Vertretung in bester Lage. "Schloss Neuwahnstein" nennen Spötter die weiß-blaue Niederlassung. Die Botschaften der meisten EU-Staaten sind deutlich bescheidener untergebracht. Jetzt allerdings wollen die Christsozialen in Brüssel den Rotstift ansetzen. Nicht bei sich selbst, aber bei den EU-Institutionen. Da werden die Bürokraten in Brüssel aber zusammenzucken.

Kontakt:

Berliner Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 (0)30 23 27-61 00
Fax: +49 (0)30 23 27-55 33
bln.blz-cvd@berliner-zeitung.de



Weitere Meldungen: Berliner Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: