Berliner Zeitung

Zum Antisemitismus in der Beschneidungsdebatte:

Berlin (ots) - Die bemerkenswerte Wut der andauernden Debatte hat sich noch einmal gesteigert, nachdem der entsprechende Entwurf des Justizministeriums bekannt geworden war. Sie wird fanatisch, wenn von den unverkennbar antisemitischen Zügen die Rede ist, die sie zunehmend bestimmen. Antisemitismus? Wieso Antisemitismus? Die Grünen-Politikerin und Vorsitzende von Terre des Femmes, Irmingard Schewe-Gerigk, hat gesagt: "Auch die Witwenverbrennung ist schließlich überwunden worden." Das hat die Witwenverbrennung - wie an diesen Worten sehr schön zu erkennen - der Dummheit voraus. Schewe-Gerigks Satz ist die Blase einer Sickergrube, in deren Bodenschlamm der Antisemitismus ruht.

Kontakt:

Berliner Zeitung
Bettina Urbanski
Telefon: +49 (0)30 23 27-9
Fax: +49 (0)30 23 27-55 33
berliner-zeitung@berlinonline.de



Weitere Meldungen: Berliner Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: