Berliner Zeitung

Zur Erklärung von Merkel und Hollande zur Euro-Rettung:

Berlin (ots) - Angela Merkel ist zudem bereit, den von ihr ordnungspolitisch nicht geliebten Käufen von Staatsanleihen durch die Europäische Zentralbank ein weiteres Mal zuzustimmen. Sie hatte über diesen Streit einen EZB-Chefvolkswirt (Jürgen Stark) und einen designierten EZB-Chef (Wolfgang Weber) verloren und damit auch sehr viel deutschen Einfluss bei der Euro-Zentralbank. Der Pragmatismus siegte über deutsche fiskalpolitische Prinzipientreue. Wer in dieser Auseinandersetzung recht behält, ist noch offen. Doch gibt es einen Aspekt, den man nicht unbeachtet lassen sollte. Wer alles gibt, hat nicht mehr viele Optionen. Die Euro-Rettung ist an einem entscheidenden Punkt angekommen.

Kontakt:

Berliner Zeitung
Bettina Urbanski
Telefon: +49 (0)30 23 27-9
Fax: +49 (0)30 23 27-55 33
berliner-zeitung@berlinonline.de


Das könnte Sie auch interessieren: