Berliner Zeitung

Kommentar zu Hartz-IV-Kindern in Berlin

Berlin (ots) - Gewiss trifft es zu, dass man in Berlin mit Hartz IV noch halbwegs auskommen kann und dieser Umstand eine gewisse Anziehung- wie auch Beharrungskraft entwickelt. Doch das Hauptproblem liegt in der hohen Langzeitarbeitslosigkeit ungenügend oder falsch ausgebildeter Berliner, die für die neu entstehenden Jobs nicht in Frage kommen. Der wirklich große Skandal liegt aber in der fast sicheren Vererbung des sozialen Status. Wieso ließen es sämtliche Senate seit 1990 zu, dass arme Kinder, gleich ob sie aus Migrantenfamilien kommen oder bei einer Alleinerziehenden aufwuchsen oder in einem Junkie-Haushalt, nicht die gleichen Chancen haben wie andere? Die Ganztagsschule und gute Kitas können Rettungsinseln für viele Kinder sein. Bildungshauptstadt ist Berlin leider noch lange nicht.

Kontakt:

Berliner Zeitung
Bettina Urbanski
Telefon: +49 (0)30 23 27-9
Fax: +49 (0)30 23 27-55 33
berliner-zeitung@berlinonline.de



Weitere Meldungen: Berliner Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: