Berliner Zeitung

Kommentar zu Gregor Gysi und Oskar Lafontaine als Spitzenkandidaten für die Linke bei den Bundestagswahlen 2013

Berlin (ots) - Kein Risiko, noch mal Alte ran, die Zukunft muss warten. Gysis Ankündigung in eigener Sache und die unverhohlene Bitte an Lafontaine, als Parteichef zu kandidieren, sind ein deutliches Misstrauensvotum an die zweite Reihe und die nächste Generation der Partei. Dietmar Bartschs Hoffnungen, Parteichef zu werden, schrumpfen nun. Tritt Lafontaine an, kann Bartsch einpacken und seine Hoffnungen vorerst aufgeben.

Kontakt:

Berliner Zeitung
Bettina Urbanski
Telefon: +49 (0)30 23 27-9
Fax: +49 (0)30 23 27-55 33
berliner-zeitung@berlinonline.de



Weitere Meldungen: Berliner Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: