Berliner Zeitung

Kommentar zur lage in der FDP

Berlin (ots) - Etwas muss Patrick Döring falsch verstanden haben. Ja, es stimmt, dass FDP-Chef Philipp Rösler nach dem Abgang seines alten Generalsekretärs versicherte: "Jetzt werden wir nach vorne schauen!" Und zwar "ziemlich schnell". Aber dass der neue Mann für die Parteidynamik gleich flott den Rückspiegel eines anderen Autor abrasieren und davonbrausen solle, hatte Rösler wohl nicht gemeint. Döring selber will "inhaltlich offensiv die Fahne neu aufrichten". Autsch! Da geht der saarländische FDP-Fraktionschef Christian Schmitt eilig von derselben. Er sitzt nun mit unbekanntem Parteibuch in der CDU-Fraktion. Ja, merkt denn niemand etwas? "Der Lächerlichkeitsgrad, den wir erreicht haben, verschlägt mir den Atem", stöhnt Parteivize Holger Zastrow. Wohl wahr!

Kontakt:

Berliner Zeitung
Bettina Urbanski
Telefon: +49 (0)30 23 27-9
Fax: +49 (0)30 23 27-55 33
berliner-zeitung@berlinonline.de



Weitere Meldungen: Berliner Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: