Berliner Zeitung

Die Berliner Zeitung zum Ausgang des Euro-Rettungsgipfels:

Berlin (ots) - In der Pause, die der Gipfel der EU und Griechenland nun verschafft hat, und von der man mutmaßen muss, dass sie nur eine Atempause ist, kann sich Merkel also nun als Siegerin fühlen. Sie tritt nicht so auf. "Sehr zufrieden" sei sie mit den Ergebnissen, hat die Kanzlerin nach dem Gipfel gesagt. Das klingt nicht nach Triumph, eher nach nüchterner Bilanz. Dabei ist der Triumph doch das, was viele ihrer Kritiker im Inland fordern. Deutschland solle seine führende Rolle in Europa beweisen, heißt es. Die CDU will stolz sein auf die Leistungen ihrer Spitzenleute. Aber die Kanzlerin stimmt keine nächtlichen Jubelgesänge an. Sie sagt nur, sie sei sehr zufrieden.

Kontakt:

Berliner Zeitung
Bettina Urbanski
Telefon: +49 (0)30 23 27-9
Fax: +49 (0)30 23 27-55 33
berliner-zeitung@berlinonline.de



Weitere Meldungen: Berliner Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: