Weathernews Inc.

Weathernews plant für nächsten Herbst den Start eines Nano-Satelliten zur Beobachtung & Vorhersage rekordartiger Eisrückbildung

Tokio (ots/PRNewswire) -

                 - Start ist für September 2012 vom Yasny-Kosmodrom in
                                 Russland geplant - 

Das in Tokio, Japan, ansässige Unternehmen Weathernews Inc. hat den Start von WNISAT-1 vom Yasny-Kosmodrom in Russland für nächsten September festgelegt. WNISAT-1 wurde für die Beobachtung von Eisbedingungen im arktischen Meer entwickelt. Angesichts der arktischen Eisschmelze will man mit Hilfe des innovativen Satelliten Daten einholen, die erforderlich sind, um den Service einer Polar Routeing für die Schifffahrtsindustrie zu ermöglichen. Der Satellit wurde von Weathernews unabhängig entwickelt, und zwar in Partnerschaft mit dem neu gegründeten Unternehmen AXELSPACE aus Tokio, und stellt eine ultrakompakte Lösung dar, die eine sichere polare Schifffahrtsroute gewährleisten soll.

(Fotos: http://prw.kyodonews.jp/open/release.do?r=201109159244)

-- Globale Auswirkungen einer nördlichen Meeresroute

Aufgrund der globalen Klimaveränderung hat sich die Eisschmelze in der Arktis während der Sommermonate in den letzten Jahren beschleunigt. Diese Veränderungen haben die Durchfahrt für die kommerzielle Schifffahrtsindustrie ermöglicht. Diesen Sommer hat sich das Eis im Rekordtempo zurückgebildet und hat somit eine Route (die Nordost-Passage) vor der sibirischen Küste einen Monat früher als sonst geöffnet.

Im Vergleich zur Route über den Suezkanal kann eine Reise von Europa nach Asien über die polare Route in nur 2/3 der Entfernung zurückgelegt werden. Im Vergleich zur Route über das Kap der guten Hoffnung beträgt die Entfernung sogar nur die Hälfte. Die weitläufige Benutzung dieser alternativen Route wird die Entfernungen, den Treibstoffverbrauch sowie die Umweltbelastung der globalen Schifffahrt erheblich reduzieren. Bei Weathernews bilden die Beobachtung und Vorhersage der Bedingungen in dieser Region seit 2006 ein Hauptziel. WNISAT-1 ist ein Beispiel für das fortlaufende Bestreben von Weathernews diesen Traum zu verwirklichen.

-- Dank des Nano-Satelliten wird die Verlässlichkeit von Informationen weiter verbessert

Zur Beobachtung des arktischen Meereises benutzt Weathernews derzeit Daten von öffentlichen Satelliten. Um jedoch eine sichere Passage über die nördliche Route zu gewährleisten, ist ein grösseres Datenvolumen erforderlich. Dieses kann nur durch eine höhere Beobachtungsrate über einen unabhängigen Satelliten erreicht werden. Weathernews fing mit der Entwicklung des Satelliten im Jahre 2008 an. In Bezug auf die Funktionalität des Designs konzentrierte sich das Unternehmen auf die Beobachtung von Meereis anstatt auf mehrere Anwendungen, wie es bei grösseren Satelliten üblich ist. Aufgrund des ultrakompakten (27 Kubikzentimeter) und hochfunktionellen Designs und den damit vergleichsweise günstigen Herstellungs- und Betriebskosten des Satelliten kann Weathernews seinen Kunden einen kostengünstigen Service über die Polar Routeing anbieten. Axel Space führt zurzeit Tests an dem Produktionsmodell des Satelliten durch, um zu gewährleisten, dass er im Orbit funktionieren wird.

WNISAT-1 wird täglich 15 Umlaufbahnen vollziehen und dabei Bilder von der Arktis machen und diese zurück zur Erde senden. Die Daten werden im Global Ice Center bei Weathernews analysiert und dienen der Vorhersage von Meereis-Bedingungen für Pionier-Schifffahrtsunternehmen, die Reisen durch die Polarregion unternehmen. Der Satellit wird am 28. September 2012 auf einer Dneper-1-Rakete im Huckepack-Verfahren auf seine Umlaufbahn gebracht.

        -- WNISAT-1 ÜBERBLICK
        Grösse: 27x27x27 cm
        Gewicht: 10kg
        Orbit: 600km(Sonnen-synchron)
        Lebensdauer: 1-3 Jahre
        Datum Start: 28. September 2012
        Start-Plattform: Yasny Kosmodrom
        Startvehikel: Dnepr-1-Rakete (Huckepack)
        Mission: Arktische Meereis-Beobachtung
        Beobachtungsinstrumente: Optische Kamera, Weitwinkel-Rotlichtkamera
        Fotoauflösung: 500m
        Fotogebiet: 500 Quadratkilometer/Aufnahme
        Projektgeschichte: 

2008 Konzept & vorläufiges Design 2009 Detaillierte Designspezifikationen, Testfabrikation 2010 EM (Ingenieursmodell) Prototyp-Konstruktion & Test 2011 Produktionsmodell Konstruktion & Test 2012/7 Verfrachten zum Startort, Startvorbereitungen 2012/9 START

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte http://www.weathernews.com/?language=en

        Kontakt:
        Ryoji Morishita & Adam Smith
        SR-Corner
        WeatherNews Inc.
        Tel:+81-43-274-5504
        Fax:+81-43-274-3916
        E-Mail:sr-corner@wni.com
        Adresse: Nakase 1-3 Techno Garden, Mihama Ward, Chiba 261-0023 

Kontakt:

.



Das könnte Sie auch interessieren: