Air Berlin PLC

ITB 2014: airberlin stärkt touristische Ziele und investiert in Produkt

Berlin (ots) -

   - Frequenzerhöhungen nach Griechenland, in die Türkei und auf die 
     Kanarischen Inseln sowie nach Abu Dhabi, in die Karibik und die 
     USA
   - Neue Strecken mit NIKI von Wien nach Malta, Zypern und Madrid
   - Globale Präsenz: Stärkung Partnerschaften & Ausbau 
     Codeshare-Verbindungen
   - airberlin führt WiFi ein
   - Einzige deutsche Airline mit FullFlat-Sitzen auf jedem Business 
     Class Flug
   - airberlin erhält TÜV-Siegel und ist BrandIndex 
     Preis-Leistungs-Sieger 

airberlin investiert 2014 in Strecken und das Produkt. Durch die Partnerschaft mit Etihad Airways und den Partnern der oneworld® Allianz bietet airberlin ihren Gästen exzellente weltweite Verbindungen zu mittlerweile über 250 Zielen und stärkt damit ihre globale Präsenz. "Wir haben unsere Wurzeln in der Touristik, die wir 2014 mit neuen Strecken und Frequenzerhöhungen weiter stärken. airberlin bietet als Full-Service Carrier sowohl für Urlaubs- als auch Geschäftsreisende ein Maximum an Komfort zu attraktiven Preisen. Zu Beginn des zweiten Quartals 2014 wird airberlin die einzige deutsche Airline sein, die ausschließlich FullFlat-Sitze in ihrer neuen Business Class anbietet. In der zweiten Jahreshälfte wird die Airline zudem das erste Flugzeug mit WiFi an Bord ausstatten und diesen Service sukzessive auf nahezu die gesamte Flotte ausweiten", sagt Wolfgang Prock-Schauer, Chief Executive Officer airberlin, anlässlich der ITB 2014 in Berlin. Dass die Komfortoffensive des Unternehmens greift, zeigen die neuesten Ergebnisse im Markenmonitor BrandIndex des Marktforschungsinstituts YouGov: airberlin ist Preis-Leistungs-Sieger und liegt mit +21 Punkten deutlich auf Platz 1 von insgesamt 15 bewerteten Airlines. Damit konnte airberlin sich seit Mitte 2013 um fünf Prozentpunkte verbessern.

Neue touristische Strecken und Frequenzerhöhungen

Die Touristik ist seit der Gründung von airberlin ein wichtiges Standbein der Airline und bleibt weiterhin ein zentrales Element der Unternehmensstrategie. 2014 erweitert airberlin ihr touristisches Angebot insbesondere in die Baderegionen des Mittelmeers und zu Fernzielen in der Karibik, den USA und nach Abu Dhabi. So hat airberlin die Frequenzen zu zehn Destinationen in Griechenland erhöht und ist aus Deutschland, Österreich und der Schweiz Marktführer, im Hinblick auf das Angebot der Flüge nach Griechenland angeht. "Wir freuen uns, dass unsere Strategie mit den neuen Verbindungen und Kapazitätserhöhungen nach Griechenland aufgeht. Griechenland ist wieder im Kommen", sagt Prock-Schauer. Die Türkei bleibt ebenfalls eine starke touristische Destination. Ab 18 Airports in Deutschland, Österreich und der Schweiz fliegt airberlin den Flughafen von Antalya an. In diesem Sommer bietet airberlin ein größeres Angebot an Türkei-Flügen ab Köln/Bonn, München, Nürnberg, Linz, Graz, Innsbruck, Salzburg, Wien sowie Basel und Zürich an. Mit Larnaca auf Zypern hat airberlin eine neue Destination in ihr Angebot aufgenommen, die mit NIKI von Wien angeboten wird. Neu ab Wien ist auch die Verbindung mit NIKI nach Malta ab März 2014.

airberlin bietet ab März 2014 neue Verbindungen von Düsseldorf und Wien in die spanische Hauptstadt Madrid an. Zusätzlich zu den zwei täglichen Flügen ab Berlin nach Madrid, fliegt airberlin ab 31. März täglich außer samstags ab Düsseldorf nach Madrid sowie ab 10. März vier Mal und ab April fünf Mal pro Woche mit NIKI von Wien in die spanische Metropole. Bei europäischen Urlaubern ist Spanien inklusive der Kanarischen Inseln nach wie vor das beliebteste Flugreiseziel. Auf die Kanarischen Inseln hat airberlin ihre Frequenzen im Sommer 2014 ebenfalls erhöht. Das airberlin Angebot ab München wird mit neuen Verbindungen nach Gran Canaria, Lanzarote und Teneriffa Süd gestärkt. Im Sommer 2014 bietet airberlin aus Deutschland, Österreich und der Schweiz fast 90.000 Sitzplätze pro Woche nach Mallorca an. Das sind 442 Frequenzen pro Woche ab 25 Abflughäfen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Am Flughafen von Palma de Mallorca ist airberlin Marktführer und auch künftig bleibt Mallorca eines der wichtigsten touristischen Zielgebiete für airberlin. Ab Mallorca bietet die Airline außerdem bequeme Anschlüsse zu den balearischen Inseln Ibiza und Menorca sowie zu zahlreichen Destinationen auf dem spanischen Festland, wie beispielsweise Bilbao, Sevilla und Valencia. Mit bis zu 250 Flügen pro Woche aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ist Italien im Sommer 2014 ebenfalls eine feste Größe im airberlin Portfolio. Ab Düsseldorf ist airberlin die klare Nummer eins zu den italienischen Badedestinationen.

Auf der touristischen Langstrecke erhöht airberlin ihre Frequenzen nach Kuba, in die Dominikanische Republik sowie in die USA. Die Vereinigten Staaten sind für airberlin ein strategischer Wachstumsmarkt. Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft hat ihre Verbindungen nach New York (JFK) und Chicago erhöht und fliegt ab Mai täglich nach Chicago sowie 20 Mal pro Woche nonstop von Deutschland zum John F. Kennedy Airport in New York. airberlin verdoppelt zudem die Frequenzen zwischen Berlin und Abu Dhabi. Damit baut airberlin die erfolgreiche Zusammenarbeit mit ihrem Equity- und Codeshare-Partner Etihad Airways weiter aus und bietet ihren Gästen über das Drehkreuz Abu Dhabi noch mehr Anschlussmöglichkeiten unter anderem nach Thailand, Malaysia, auf die Malediven und Seychellen oder nach Australien. Insgesamt bietet airberlin im Sommer 2014 zwölf Fernreiseziele in der Karibik, den USA, Asien und den Vereinigten Arabischen Emiraten an.

Globale Partnerschaften

Gemeinsam mit dem strategischen Partner Etihad Airways und den Partnern der oneworld Allianz haben airberlin Gäste mittlerweile Zugang zu über 250 Zielen weltweit. Über das Etihad Airways Drehkreuz in Abu Dhabi haben die Fluggäste Anschlussmöglichkeiten nach Asien, Australien, die arabische Welt und auf die Seychellen. Neu für airberlin Gäste sind die ab sofort buchbaren Verbindungen nach Indien: Via Abu Dhabi stehen mit Etihad Airways täglich Verbindungen nach Bangalore, Chennai, Hyderabad, Kochi, Mumbai und Neu-Delhi zur Verfügung. Ebenso plant airberlin Seoul in ihr gemeinsames Codeshare-Netzwerk mit Etihad Airways aufzunehmen. Aufgrund der sieben zusätzlichen Frequenzen zwischen Berlin und Abu Dhabi ab 26. Oktober 2014 geht es via Abu Dhabi mit Etihad Airways zu 43 statt vorher 19 Zielen.

Das globale Streckennetz der airberlin wird durch die Mitgliedschaft in der Luftfahrtallianz oneworld komplettiert. airberlin baut insbesondere in Nordamerika die vorhandenen Synergien mit dem oneworld Partner American Airlines aus und bietet mittlerweile rund 60 Anschlussverbindungen im Codeshare an, so dass nahezu jede Region in den USA für airberlin Gäste zu erreichen ist.

Auch die Zusammenarbeit mit der oneworld Partnerairline S7 entwickelt sich positiv. airberlin fliegt ab Berlin, Düsseldorf und Wien bis zu zweimal täglich nach Moskau. Außerdem fliegt die Airline nach St. Petersburg und Kaliningrad. Ab den drei Airports haben airberlin Gäste sehr gute Anschlussverbindungen an das innerrussische Streckennetz von S7. "Auf einigen Strecken verzeichnen wir zum Teil mehr Buchungen aus den Auslandsmärkten als aus der DACH-Region. So zum Beispiel teilweise auf den Flügen von und nach Russland", sagt airberlin CEO Wolfgang Prock-Schauer.

Produkt & Service

Die Wünsche der airberlin Gäste stehen auch dieses Jahr im Fokus der Unternehmensstrategie. airberlin wird 2014 das erste Flugzeug mit WiFi an Bord ausstatten. Sukzessive wird dieser Service auf nahezu die gesamte Flotte ausgeweitet. "Wir gehören zu den ersten Airlines, die WiFi nicht nur auf der Langstrecke, sondern auch auf Kurz- und Mittelstreckenflügen anbieten. Damit werden wir den Bedürfnissen unserer Gäste nach neuen Kommunikations- und Unterhaltungsmöglichkeiten an Bord gerecht", sagt Prock-Schauer. Mit Beginn des zweiten Quartals wird zudem die Umrüstung der airberlin Business Class abgeschlossen sein. airberlin bietet dann als einzige deutsche Airline ausschließlich FullFlat-Sitze in der Business Class an. airberlin hat das Servicekonzept in der Business Class erweitert, um ihren Gästen zu jedem Zeitpunkt einen flexiblen und individuellen Service auf höchstem Niveau zu garantieren. Diverse Service-Upgrades wie beispielsweise ein Coffee-to-Go beim Verlassen des Flugzeugs verbessern kontinuierlich den Gästekomfort. Die vorwiegende Einzelplatzbestuhlung der neuen airberlin Business Class garantiert ein Maximum an Privatsphäre und Zutritt zum Gang von jedem Platz. Die Umrüstung der Economy Class auf allen Langstreckenflugzeugen der airberlin Flotte ist bereits abgeschlossen. Jeder Sitz verfügt über ein Inseat Entertainment System. Eine Anti-Thrombose-Auflage sorgt für gesundheitsfreundlichen Komfort während des Fluges. Auf allen airberlin Flügen halten die Flugbegleiter zusätzlich zu den kinderfreundlichen Unterhaltungsprogrammen ein Spielzeug für die jüngsten Gäste bereit.

Vorteile für Vielflieger

Vielflieger profitieren vom airberlin Vielfliegerprogramm: topbonus wird in diesem Jahr zehn Jahre alt und verzeichnet mehr als 3,4 Millionen Teilnehmer. Bei mehr als 120 Partnern weltweit haben topbonus Teilnehmer die Möglichkeit, eine Vielzahl an Vorteilen zu genießen. topbonus ist außerdem mit business points, dem Corporate Programm der Airline, kombinierbar. Vor dem Abflug bietet airberlin ihren Statuskunden die Möglichkeit, Partner Lounges sowie die Exklusiven Wartebereiche von airberlin zu nutzen. Jüngst eröffnete in Wien der erste Exklusive Wartebereich außerhalb Deutschlands. Weitere Exklusive Wartebereiche bietet die Airline in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Köln/Bonn und München an. Eine Eröffnung am Flughafen Nürnberg ist für 2014 geplant.

airberlin Premium Partner

airberlin arbeitet ab diesem Sommer mit dem Mietwagenpartner Hertz zusammen und ergänzt damit die bestehenden Premium Partnerschaften mit Sixt, HRS und ERGO Direkt. Von der neuen Partnerschaft profitieren insbesondere USA Reisende. Hertz ist der größte Mietwagenanbieter an den US-amerikanischen Flughäfen.

Nachweislich nachhaltige Unternehmensführung

In ihrem Handeln steht bei airberlin stets das Thema Nachhaltigkeit im Mittelpunkt. Für ihre nachhaltige Unternehmensführung wurde airberlin nun vom TÜV-Rheinland zertifiziert. Untersucht wurden die Bereiche Grundsätze der nachhaltigen Unternehmensführung, soziale Verantwortung, Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, Qualitätsmanagement, Informationssicherheit, Compliance, Energie und Umwelt. Mit einem Durchschnittsalter von nur fünf Jahren hat airberlin eine der jüngsten Flotten in Europa. Bei einem Verbrauch von nur 3,3 Litern auf 100 geflogene Passagierkilometer ist sie eine der ökoeffizientesten der Branche. airberlin hat ihren Treibstoffverbrauch in den vergangenen 20 Jahren um 25 Prozent reduziert. airberlin arbeitet kontinuierlich an einem umfassenden Treibstoffeffizienzprogramm. Es werden fortlaufend neue Maßnahmen entwickelt, um noch effizienter und treibstoffsparender zu fliegen. Zudem wurde die Airline zum dritten Mal in Folge mit dem Servicezertifikat vom TÜV-Rheinland ausgezeichnet.

Zusätzliche Informationen rund um die ITB sowie Bildmaterial stehen Ihnen unter folgendem Link zur Verfügung: http://www.airberlingroup.com/de/presse/pressetermine/2014/itb-2014

airberlin ist eines der führenden Luftfahrtunternehmen in Europa und fliegt weltweit zu 147 Destinationen. Die zweitgrößte Fluggesellschaft Deutschlands beförderte im Jahr 2013 mehr als 31,5 Millionen Fluggäste. Durch die strategische Partnerschaft mit Etihad Airways, die zu 29,21 Prozent an airberlin beteiligt ist, und die Mitgliedschaft in der Luftfahrtallianz oneworld verfügt airberlin über ein globales Streckennetz. Die Airline mit dem preisgekrönten Service bietet mit 16 Airlines weltweit Flüge unter gemeinsamer Flugnummer an. Die Flotte hat ein Durchschnittsalter von fünf Jahren und gehört zu den jüngsten und ökoeffizientesten in Europa.

Kontakt:

Uwe Berlinghoff
Senior Vice President Communications
Tel.: + 49 30 3434 1500
Fax: + 49 30 3434 1509
E-Mail: abpresse@airberlin.com
www.airberlin.com
www.facebook.com/airberlin



Weitere Meldungen: Air Berlin PLC

Das könnte Sie auch interessieren: