Air Berlin PLC

Weniger Warteschleifen: Air Berlin setzt neue Software ein

Berlin (ots) - Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin will künftig mit Hilfe eines neuen Softwaresystems optimale Landeanflüge durchführen und dadurch Kerosin sparen sowie Schadstoffemissionen und Lärm reduzieren. Das neue auf ADS-B-Technologie (Automatic Dependent Surveillance- Broadcast) basierende System SafeRoute[TM] hilft, die Geschwindigkeit ankommender Flugzeuge beim Landeanflug so anzupassen, dass auch auf Flughäfen mit hoher Verkehrsdichte der optimale Abstand zwischen den Flugzeugen eingehalten wird. Wo Piloten früher angewiesen wurden, Warteschleifen zu fliegen, um sich in die Schlange der landenden Flugzeuge einzuordnen, kann dies mit SafeRoute[TM] künftig vermieden werden. Passagiere sparen damit nicht nur wertvolle Zeit, auch die Lärmbelastung durch landende Maschinen für die Flughafen-Anrainergemeinden kann dadurch deutlich reduziert werden. Durch die Kerosinersparnis wird nicht zuletzt auch der Schadstoffausstoß gesenkt. Air Berlin setzt SafeRoute[TM] als erste Airline in Europa ein. Mit der Software soll zunächst die Boeing- und später auch die Airbusflotte ausgestattet werden. Air Berlin ist die zweitgrößte Fluggesellschaft Deutschlands. Im vergangenen Jahr beförderte das Unternehmen insgesamt 28,6 Millionen Passagiere weltweit und beschäftigte mehr als 8.000 Mitarbeiter. Allein in 2008 erhielt Air Berlin mehr als 10 Auszeichnungen für Service und Qualität. Mit einem Durchschnittsalter von nur 4,6 Jahren verfügt Air Berlin über eine der jüngsten Flotten in Europa. Ihre modernen Jets sorgen durch ihren sparsamen Kerosinverbrauch für eine nachhaltige Reduzierung von Schadstoffemissionen im Luftverkehr. ots Originaltext: Air Berlin PLC & Co Luftverkehrs KG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Pressekontakt: Nadine Bernhardt Pressereferentin Air Berlin Tel.: + 49 30 3434 1516 Fax: + 49 30 3434 1509 Mail: nbernhardt@airberlin.com

Das könnte Sie auch interessieren: