Air Berlin PLC

Air Berlin im 1. Quartal auf Kurs

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen   verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Luftfahrt/1. Quartal 2007

London/Berlin (euro adhoc) - Für die Air Berlin PLC ist das 1. Quartal 2007 erwartungsgemäß verlaufen. In den ersten drei Monaten des Jahres erzielte die Fluggesellschaft eine Umsatzsteigerung von 66,6 Prozent auf 373,1 Millionen Euro. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es 224 Millionen Euro (pro forma inkl. dba: 336,3 Mio. Euro). Im operativen Geschäft trugen die Effizienzsteigerungen und die Synergien aus der dba-Integration zur positiven Ertragsentwicklung bei. Das EBITDAR (Ergebnis vor Leasingkosten, Abschreibungen, Zinsen und Steuern) stieg im Vergleich zum Vorjahr um 20 Millionen Euro: von minus 14,5 Millionen (inkl. dba: -17,5 Mio. Euro) auf plus 5,5 Millionen Euro. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) fiel zwar im 1. Quartal mit -60,7 Millionen Euro annähernd gleich hoch aus wie im Vorjahr (Q1/2006: -57,8 Mio. Euro; inkl. dba -77,5 Mio. Euro), die EBIT-Marge, gemessen am Umsatz, konnte jedoch um 9,5 Prozentpunkte verbessert werden. Netto wurde im 1. Quartal 2007 ein Minus von 41,3 Millionen Euro verbucht (Q1/2006: -31,1 Mio. Euro; inkl. dba -46,8 Mio. Euro). Allein auf Air Berlin bezogen entspricht dies einer relativen Verbesserung um 2,7 Prozentpunkte. Rechnet man dba ein, hat sich das Ergebnis im Vergleich zum Vorjahresquartal um 5,4 Millionen Euro verbessert. "Damit ist Air Berlin trotz des in der Luftfahrt traditionell schwachen ersten Quartals auf Kurs geblieben", erklärte Ulf Hüttmeyer, Finanzvorstand des Unternehmens, am Mittwoch in Berlin.

Die Zahl der Passagiere stieg im 1. Quartal auf internationalen und innerdeutschen Strecken um 11,7 Prozent von 3.730.478 auf 4.165.687 Gäste. Die Auslastung der Flotte konnte in den ersten drei Monaten von 67,4 auf 69,5 Prozent gesteigert werden (+2,1 Prozentpunkte). Auf 5,77 Euro-Cent hat sich der Erlös pro angebotenem Sitzplatzkilometer (ASK) erhöht (+4,1 Prozent). Im 1. Quartal 2006 waren es 5,54 Euro-Cent.

Im Berichtsquartal hat Air Berlin mit einer Flotte von 88 Flugzeugen mehr als 90 Destinationen bedient und insgesamt 4.372 Mitarbeiter beschäftigt.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 30.05.2007 07:58:00
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Air Berlin PLC & Co Luftverkehrs KG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Peter Hauptvogel
Director of Corporate Communications Air Berlin
Tel.: +49 (0)30 3434 1500
E-Mail: abpresse@airberlin.com

Branche: Luftverkehr
ISIN:      GB00B128C026
WKN:        AB1000
Index:    Classic All Share, Prime All Share, SDAX
Börsen:  Frankfurter Wertpapierbörse / Amtlicher Markt/Prime Standard
              Börse Berlin-Bremen / Freiverkehr
              Hamburger Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Bayerische Börse / Freiverkehr



Weitere Meldungen: Air Berlin PLC

Das könnte Sie auch interessieren: