BERLINER MORGENPOST

Die GDL auf falschem Gleis
Leitartikel von Thomas Fülling

Berlin (ots) - Bereits Streik Nummer sieben vor zwei Wochen hat gezeigt, wie stark die wenig einfallsreiche Streiktaktik der GDL sich inzwischen abgenutzt hat. Die Deutsche Bahn, aber auch ihre Tochter-Unternehmen reagieren inzwischen schon beinahe routiniert mit nahezu verlässlichen Ersatzfahrplänen, die den Reisenden zumindest ein Grundangebot sichern. Ging etwa bei der Berliner S-Bahn noch während der ersten Warnstreiks so gut wie gar nichts, konnte sie beim GDL-Streik vor zwei Wochen rund ein Drittel aller regulären Züge fahren lassen - und am zweiten Streiktag sogar noch ein paar mehr.

Den kompletten Leitartikel lesen Sie unter: morgenpost.de/140456272

Kontakt:

BERLINER MORGENPOST
Chef vom Dienst
Telefon: 030/2591-73650
bmcvd@axelspringer.de



Weitere Meldungen: BERLINER MORGENPOST

Das könnte Sie auch interessieren: