S IMMO AG

EANS-News: S IMMO AG /S IMMO AG bleibt auf bestem Weg zu Rekordjahr

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

9-Monatsbericht


·   Hohe Wertsteigerungen vor allem in Deutschland
·   Aufwertungsgewinne durch Verkauf realisiert
·   Weitere Investitionen in Deutschland geplant
·   Periodenüberschuss auf EUR 119,8 Mio. gesteigert
 
Das laufende Geschäftsjahr 2016 ist im Begriff ein weiteres Rekordjahr für die S

IMMO zu werden. Zum Ende des dritten Quartals bestätigt sich der positive Trend
der Vorquartale. Diese Entwicklung ist auf verschiedene Faktoren zurückzuführen.
Mit dem Verkauf von circa einem Drittel des deutschen Wohn-Portfolios konnten
die Bewertungsgewinne der letzten Jahre realisiert werden. Aber auch im
operativen Geschäft wurden Erfolge erzielt. Ernst Vejdovszky,
Vorstandsvorsitzender der S IMMO AG, kommentiert: ,,Es ist ein wesentlicher
Bestandteil unserer zyklusorientierten Strategie, Hochphasen in unseren Märkten
zu nutzen und auch einmal Kasse zu machen. Gleichzeitig kaufen wir dort ein, wo
wir denken, dass noch Luft nach oben ist."
 
Ergebnisentwicklung
Die ersten drei Quartale des Geschäftsjahres 2016 verliefen für die S IMMO
äußerst erfolgreich: Großen Anteil daran hatte das Bewertungsergebnis, das sich
per 30.09.2016 auf EUR 107,6 Mio. (Q3 2015: EUR 16,8 Mio.) belief. Diese
Entwicklung ist vor allem auf die Dynamik am deutschen Immobilienmarkt und auf
verkaufsbedingte Aufwertungen zurückzuführen. Wesentliche Kennzahlen wie EBIT,
EBT und Periodenergebnis konnten gegenüber den entsprechenden Vorjahreszahlen
deutlich gesteigert werden. Das EBIT stieg auf EUR 170,5 Mio. (Q3 2015: EUR 76,1
Mio.), das EBT machte EUR 118,4 Mio. (Q3 2015: EUR 34,6 Mio.) aus und das
Periodenergebnis betrug EUR 119,8 Mio. (Q3 2015: EUR 28,2 Mio.).
 
Die S IMMO veräußerte im dritten Quartal 2016 einen Teil ihres deutschen
Immobilienportfolios. Der Verkauf umfasste insgesamt circa 1.500 Wohneinheiten
in Berlin und der Region Hamburg. Das Transaktionsvolumen umfasst flächenmäßig
etwa ein Drittel des deutschen Wohnportfolios der S IMMO. Für den überwiegenden
Teil der Berliner Immobilien erfolgte das Closing bereits im dritten Quartal.
Für eine Berliner Immobilie und die restlichen Liegenschaften, die zum 30.09.
als zur Veräußerung gehalten wurden, wird das Closing für Ende 2016/Anfang 2017
erwartet. Im Zwischenabschluss per 30.09. trägt der beschriebene Verkauf positiv
vor allem zum Bewertungs- und - auf Grund der Auflösung latenter Steuern - auch
zum Steuerergebnis bei.
 
Kapitalmarkt
Zum Quartalsultimo notierte die S IMMO Aktie bei EUR 9,37 - was einer Year-to-
Date-Entwicklung von plus 14,27 % entspricht. Damit wurden sowohl der ATX als
auch der IATX erneut deutlich übertroffen. Das durchschnittliche Kursziel jener
Analysehäuser, die die S IMMO Aktie bewerten, lag per 30.09.2016 bei EUR 10,17.
Innerhalb des Berichtszeitraums verzeichnete die Aktie zudem gestiegene
Handelsvolumina sowie ein erhöhtes Anlegerinteresse zum Beispiel aus der Schweiz
und Ungarn.
 
Ende September beschloss der Vorstand den Start eines neuerlichen
Aktienrückkauf-Programms. Das Volumen beläuft sich auf bis zu 669.171 Aktien und
entspricht damit 1 % des derzeitigen Grundkapitals. Vor dem Start des Programms
hielt die Gesellschaft 190.003 Stück eigene Aktien, was rund 0,28 % des
derzeitigen Grundkapitals entspricht. Das beschlossene Programm begann am
04.10.2016 und läuft bis 09.12.2016.
 
Ausblick
Der Verkauf von Teilen des deutschen Wohnportfolios ändert nichts daran, dass
Deutschland weiterhin im Investitionsfokus der S IMMO AG steht. Das Deutschland-
Portfolio wurde in den vergangenen drei Quartalen um acht Objekte mit einer
Gesamtfläche von über 45.000 m² erweitert. In den kommenden Monaten sollen
weitere Zukäufe folgen. Außerdem arbeitet das Unternehmen intensiv an der
Vorbereitung von spannenden Entwicklungsprojekten in Berlin.
 
Auch in Wien ist die S IMMO aktiv. Neben dem Quartier Belvedere Central am neuen
Wiener Hauptbahnhof steht ein weiteres Projekt im fünften Wiener Gemeindebezirk
in den Startlöchern. In Bukarest läuft der Umbau des Einkaufszentrums Sun Plaza
planmäßig und mit dem Bau der Büroimmobilie The Mark wurde im Sommer begonnen.
 
Dazu Friedrich Wachernig, Vorstand der S IMMO AG: ,,Wir haben erfolgreiche
Monate hinter uns und sind sehr zuversichtlich, 2016 mit einem weiteren
Rekordergebnis abzuschließen. An dieser Stelle lehnen wir uns nicht zurück,
sondern arbeiten intensiv an der weiteren Wertschaffung für unsere Aktionärinnen
und Aktionäre in den kommenden Jahren."
 
 
 
S IMMO AG
Als erste börsennotierte Immobilien-Investmentgesellschaft Österreichs steht die
S IMMO AG seit 1987 für Expertise, ein ertragreiches Portfolio sowie profitables
Wachstum. Das Unternehmen investiert in Commercial-Objekte (Büro, Handel und
Hotel) und Wohnimmobilien in vier Regionen (Österreich, Deutschland, Zentral-
und Südosteuropa). Die strategischen Kernaktionäre der S IMMO AG sind die Erste
Group und die Vienna Insurance Group.

Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung für den Zeitraum 01.01.2016-30.09.2016
in EUR Mio. / Fair-Value-Methode
 


                                           01 - 09/2016             01 - 09/2015
Erlöse                                            147,1                    141,6
Mieterlöse                                         88,5                     83,2
Betriebskostenerlöse                               28,3                     25,4
Erlöse aus der Hotelbewirtschaftung                30,2                     33,0
Sonstige betriebliche Erträge                       2,1                      2,3
Aufwand aus der Immobilienbewirtschaftung         -48,9                    -42,6
Aufwand aus der Hotelbewirtschaftung              -22,7                    -23,9
Bruttoergebnis                                     77,6                     77,4
Erlöse aus der Veräußerung von Immobilien         192,9                     15,9
Buchwertabgänge                                  -188,5                    -15,9
Ergebnis aus der Veräußerung von Immobilien         4,4                        0
Verwaltungsaufwand                                -13,2                    -12,2
Ergebnis vor Steuern,Immobilienbewertung,
Abschreibungen und Finanzergebnis (EBITDA)         68,7                     65,2
Abschreibungen                                     -5,9                     -5,8
Ergebnis aus der Immobilienbewertung              107,6                     16,8
Betriebsergebnis (EBIT)                           170,5                     76,1
Finanzierungsaufwand                              -50,9                    -41,1
Finanzierungsertrag                                 2,2                      0,9
Ergebnis aus at equity bewerteten Unternehmen       0,5                      0,8
Genussscheinergebnis                               -3,9                     -2,2
Ergebnis vor Steuern (EBT)                        118,4                     34,6
Ertragssteuern                                      1,4                     -6,4
Periodenüberschuss                                119,8                     28,2
davon den Anteilseignern der Muttergesellschaft
zuordenbar                                        118,6                     26,5
davon den nicht beherrschenden Anteilen
zuordenbar                                          1,2                      1,6
                                                                                
                                      
Ergebnis je Aktie (in EUR)                         1,78                     0,40

 
 

Immobilienkennzahlen                                                  30.09.2016
Bestandsobjekte                             Anzahl                           190
Gesamt-Nutzfläche                       Million m2                           1,2
Brutto-Mietrendite                               %                           6,5
Vermietungsgrad                                  %                          93,5


 
In dieser Aussendung sind, durch die Computerrechenautomatik bedingt, scheinbare
Rechenfehler im Bereich der kaufmännischen Rundung möglich.

Rückfragehinweis:
Investor Relations:
Andreas J. Feuerstein
Tel.: +43(0)50 100-27556
Fax:  +43(0)50 100 9-27556
E-Mail: andreas.feuerstein@simmoag.at
www.simmoag.at 

Corporate Communications:
Elisabeth Wagerer
Tel.: +43(0)50 100-27867
Fax:  +43(0)50 100 9-27867
E-Mail: Elisabeth.Wagerer@simmoag.at
www.simmoag.at

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Unternehmen: S IMMO AG 
             Friedrichstraße  10
             A-1010 Wien
Telefon:     +43 1 22795-0
FAX:         +43 1 22795-91125
Email:    office@simmoag.at
WWW:      www.simmoag.at
Branche:     Immobilien
ISIN:        AT0000652250
Indizes:     ATX Prime, IATX
Börsen:      Amtlicher Handel: Wien 
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: S IMMO AG

Das könnte Sie auch interessieren: