Sport Ferien Resort Fiesch

In luftigen Walliser Baumwipfeln durch die ganze Schweiz
Eröffnung des Swiss Seilpark Fiesch mit einer Weltpremiere

In luftigen Walliser Baumwipfeln durch die ganze Schweiz / Eröffnung des Swiss Seilpark Fiesch mit einer Weltpremiere
Am 3. Juni 2012 wurde im Sport Ferien Resort Fiesch ein aussergewöhnlicher Erlebnispfad, der Swiss Seilpark, eröffnet. Kein gewöhnlicher Seilpark ? denn wer hier seine Geschicklichkeit, seine Konzentration und auch seinen Mut auf mehreren Parcours austesten will, tut dies in einer Anlage, welche der Topographie der Schweiz nachgebildet ist. ...

Ein Dokument

Fiesch (ots) - Am 3. Juni 2012 wurde im Sport Ferien Resort Fiesch ein aussergewöhnlicher Erlebnispfad, der Swiss Seilpark, eröffnet.

Eine spannende und amüsante Schweizerreise

«Wir sind stolz, inmitten des Sport Ferien Resort Fiesch diesen neuen Seilpark anbieten zu können, der nicht nur schweizweit seinesgleichen sucht», zeigt sich Claudio Rossetti, Direktor des Resorts und Initiant des Projekts, hocherfreut. In Zusammenarbeit mit Fachpersonen ist ein Erlebnispfad entstanden, bei dem die Besucher, während sie von Wipfel zu Wipfel jonglieren, auf insgesamt 6 Parcours die ganze Schweiz durchqueren. So führt die Ausgangsplattform als massstabsgetreuer Umriss der Schweiz wahlweise in die Regionen Tessin, Graubünden, Ostschweiz, Mittelland, Jura, Wallis und mittels Tirolienne bis hinauf auf den Grossen Sankt Bernhard. Jede Plattform stellt dabei eine Ortschaft dar, die mit einer Bildtafel und einem Ortsschild gekennzeichnet ist. Um das Problem der Mehrsprachigkeit zu lösen, wurde bewusst auf Texttafeln verzichtet - handgezeichnete Illustrationen begleiten durch eine spannende und amüsante Entdeckungsreise, bei der die Seilpfade unter anderem mit Hilfe eines Surfbretts, Velos, Trottinetts oder sogar eines Gokarts überquert werden.

Weltpremiere für Rollstuhlfahrer

Einzigartig ist Parcours 2: In Zusammenarbeit mit Martin Wenger von der Schweizer Paraplegiker-Vereinigung wurde der Parcours so erbaut, dass sich nicht nur Fussgänger, sondern auch Rollstuhlfahrer von Baum zu Baum hangeln können. «Gemäss meines Wissens und nach Recherchen im Internet ist dieses Konzept, den Rollstuhl am Boden zu lassen, weltweit einzigartig», so Martin Wenger. «Spass und Erlebnis sollen keine Schranken kennen», diese Aussage von Claudio Rossetti kann getestet werden. Die Kosten für den Neubau des Seilparks und den Umbau der Baumbar belaufen sich auf rund 500'000 Franken. 35% davon konnten mittels grosszügiger Unterstützung und Beteiligung der Gemeinde Fiesch, des Kantons Wallis mit der Loterie Romande und verschiedener und Partnerfirmen gedeckt werden. Dazu haben wichtige Institutionen wie das Verkehrshaus der Schweiz in Luzern, SBB-Railaway und die Schweizer Paraplegiker Stiftung das Projekt als Kommunikationspartner mitgetragen.

Informationen Für Infos und Buchungen: Sport Ferien Resort Fiesch, Tel. +41/(0)27/970'15'15, E-Mail info@sportferienresort.ch , www.swissseilpark.ch

Kontakt:

Claudio Rossetti
Direktor Sport Ferien Resort Fiesch
Mobile: +41/79/444'27'55
E-Mail: rossetti@sportferienresort.ch

Medieninhalte
4 Dateien

Das könnte Sie auch interessieren: