KÖRPERWELTEN Basel

Hollywood-Highlight mit James Bond-Premiere in KÖRPERWELTEN Basel

Die Pokerrunde: "Rückenfrei" (links), der "Abgezockte" (Mitte) und "Offener Geist" (rechts). / Weiterer Text ueber ots und auf www.presseportal.ch. Die Verwendung dieses Bildes ist fuer redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck unter Quellenangabe: "obs/KÖRPERWELTEN Basel/MCH Group"

Basel (ots) - "Neues Spiel, neues Glück!" heisst es nicht nur für die Ausstellungs-Premiere in der Schweiz, sondern auch für drei ganz abgebrühte, weltberühmte Zocker. Die plastinierten Spieler der legendären "Pokerrunde" aus dem James Bond-Thriller "Casino Royale" gewähren den Besuchern der KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache einzigartige Einblicke in ihr Inneres. Die Besucher können sich auf ein echtes Hollywood-Highlight freuen! Ab 26. August sind die an einem runden Holztisch sitzenden Pokerspieler in Halle 5 der Messe Basel zu sehen.

Wie der furchtlose, britische Agent der Queen geriet auch DDR-"Republikflüchtling" und Plastinator Gunther von Hagens zwischen die Fronten des Kalten Krieges. Diese Parallelität der Lebensläufe überzeugte von Hagens für die spannungsgeladene, zweiminütige Schlüsselszene des Films nicht nur Plastinate anzufertigen, sondern auch einen kurzen Auftritt wahrzunehmen, bei dem er sich selbst spielt. "James Bond war für uns als jüngere Generation hinter dem Eisernen Vorhang eine Inspiration. Er stand für die Stärke des Einzelnen gegenüber dem Kommunismus, war antiautoritär und aussergewöhnlich, verkörperte Freiheit und Möglichkeiten", erklärt Gunther von Hagens.

Die Pokerrunde

Hinter den Pokerfaces der drei Protagonisten steckt noch viel mehr als auf den ersten Blick ersichtlich: Die beiden aussen Sitzenden haben sich gegen den chancenlosen Dritten verbündet, tauschen unter dem Tisch mit ihren Füssen heimlich eine Karte aus. Sie haben ihn sinnbildlich schon bis auf die Knochen ausgezogen.

Um den Nervenkitzel solch eines Kartenspiels zu visualisieren, wurde an dem Pokerspieler "Offener Geist" (sitzt rechts) in Perfektion das Nervensystem herausgearbeitet. Und dass einem so eine Pokerrunde auch auf den Magen schlagen kann, verdeutlicht der in Szenekreisen "Rückenfrei" genannte Spieler (sitzt links). Er streckt schelmisch die Zunge raus. Ein Zeichen an seinen Komplizen? Beim in der Mitte sitzenden Gambler "Der Abgezockte" ist vor allem das Skelett dargestellt. Er gewährt dem Betrachter auch einen Blick auf sein Herz - passend zum Ausstellungsthema KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Weitere Informationen unter www.koerperwelten.ch

Tickets erhältlich unter www.koerperwelten.ch , www.ticketcorner.ch sowie an allen Ticketcorner Vorverkaufsstellen.

Inhaber der BaselCard sowie Reisende mit Baden-Württemberg-Ticket oder SBB RailAway-Kombi sparen bis zu CHF 6 pro Eintrittskarte.

Öffnungszeiten

26. August 2011 bis 2. Januar 2012

Sonntag bis Donnerstag 9:00 Uhr bis 19:30 Uhr (letzter Einlass 18:00 Uhr)

Freitag und Samstag 9:00 Uhr bis 21:00 Uhr (letzter Einlass 19:30 Uhr)

Kontakt:

Herr Dominique Mollet
Tel.: +41/61/269'88'39
E-Mail: d.mollet@bodyworlds.com



Weitere Meldungen: KÖRPERWELTEN Basel

Das könnte Sie auch interessieren: