Luzerner Kantonsspital

Dieter Burki wird neuer Leiter des Instituts für Medizinische Mikrobiologie

Luzern (ots) - Die Direktion des Luzerner Kantonsspitals (LUKS) hat Dr. med. Dieter Burki zum Leiter des Instituts für Medizinische Mikrobiologie gewählt. Er engagierte sich bislang rund 13 Jahre als Spezialist für Labormedizin und als Mitglied der Geschäftsleitung der Viollier AG, einem der grössten medizinischen Laboratorien.

Grosse Labor-Erfahrung

Dieter Burki absolvierte das Studium in Humanmedizin an der Universität Neuchâtel und der Universität Bern. 1995 schloss er das Studium mit Staatsexamen und Promotion ab. Nach dem Studium arbeitete er als stellvertretender Laborleiter für mikrobiologische Analytik von Lebensmitteln, Trinkwasser und Pharmazeutika im Labor von Dr. Th. Burki, bevor er ab 1997 für drei Jahre im Institut für medizinische Mikrobiologie an der Universität Bern tätig war, wo er sich der Routinediagnostik in Infektserologie, Virologie und Molekularer Diagnostik widmete. Danach arbeitete er im Departement Zentrallaboratorium am Universitätsspital Basel im Bakteriologielabor. 2002 erhielt er das Diplom zum Laborspezialisten FAMH (Verband der medizinischen Laboratorien der Schweiz) in Medizinischer Mikrobiologie.

Mitglied der Geschäftsleitung

Seine Tätigkeit bei der Viollier AG nahm er 2001 auf. Er war stellvertretender Leiter der Abteilung Immunologie, bevor er 2006 das privatisierte Labor der Spitalregion «La Côte» in Morges leitete. 2007 war er als Leiter Produktion ad interim tätig, dann übernahm er die Leitung der Produktion West und wurde Mitglied der Geschäftsleitung. Seit 2005 ist Burki zudem im Fachausschuss FAMH als Delegierter der Schweizerischen Gesellschaft für Mikrobiologie. Von 2008 bis 2013 war er im Vorstand der FAMH.

Nachfolge von Gabriela Pfyffer von Altishofen

Dieter Burki übernimmt die Nachfolge von Frau Prof. Dr. phil. Gabriela Pfyffer von Altishofen per 1. November. Nach langer und verdienstvoller Tätigkeit für das LUKS geht Gabriela Pfyffer in Pension. Der Spitalrat und die Geschäftsleitung danken Gabriela Pfyffer für ihren langjährigen Einsatz und wünschen ihr alles Gute und viel Erfüllung für den kommenden neuen Lebensabschnitt.

Bildmaterial ist unter http://ots.ch/vHmhx bereitgestellt.

Das Luzerner Kantonsspital (LUKS) ist das grösste Zentrumsspital der Schweiz. Es umfasst die Standorte Luzern, Sursee und Wolhusen sowie die Luzerner Höhenklinik Montana. Im Luzerner Kantonsspital sorgen über 6300 Mitarbeitende rund um die Uhr für das Wohl der Patientinnen und Patienten. Es versorgt ein Einzugsgebiet mit rund 700 000 Einwohnern bei 860 Akutbetten. Das LUKS behandelt jährlich 40 611 stationäre Patientinnen und Patienten und verfügt über 532 676 ambulante Patientenkontakte. Seine Kliniken und Institute bieten medizinische Leistungen von höchster Qualität.

Kontakt:

Für weitere Auskünfte steht das LUKS gerne zur Verfügung.

Angela Lötscher
Projektleitung Unternehmenskommunikation
Luzerner Kantonsspital
041 205 4216 / angela.loetscher@luks.ch
www.luks.ch


Weitere Meldungen: Luzerner Kantonsspital

Das könnte Sie auch interessieren: