Gastech Specialist Events

Gastech Specialist Events ruft Forum für Politik- und Vermarktungsrisiken der Erdöl- und Erdgasbranche ins Leben

London (ots/PRNewswire) - Die kürzliche Entdeckung massiver Gas- und Ölvorkommen in Ländern mit rudimentärer Infrastruktur und Energiepolitik, die Repsol YPF-Kontroverse in Argentinien, die politischen Spannungen im östlichen Mittelmeerraum und die weitreichenden Folgen des "Arabischen Frühlings" haben die Anfälligkeit des Erdöl- und Erdgassektors gegenüber unvorhersehbaren Spannungen in aufstrebenden Schwellenregionen erneut zum Vorschein gebracht. Deshalb ist es wichtiger denn je, sich in jedem einzelnen möglicherweise gefährdeten Land ein gründliches Verständnis des operativen Umfelds anzueignen. Gleiches trifft in Bezug auf Regierungen und ihr Geschäftsgebaren mit ausländischen Investoren und Betreibern im Falle von Problemen zu.

Das vom 26. bis 28. November 2012 in London stattfindende und von Gastech Specialist Events veranstaltete Forum für Politik- und Vermarktungsrisiken der Erdöl- und Erdgasbranche soll diesen komplexen Problemstellungen die Stirn bieten. Im Mittelpunkt stehen dabei mögliche Schutzmechanismen für Investoren, die von Ressourcennationalismus betroffen sind; unberechenbare Rechtsgebiete, in denen sich Rechtsgrundsätze völlig unerwartet ändern können, sowie Regionen, in denen politische Spannungen und/oder Gewalt eine dauerhafte Gefahr darstellen.

Dieses einzigartige interaktive Forum wird Ihnen nicht nur dabei behilflich sein, Vermögenswerte effektiv zu schützen, indem politische Risiken in Gebieten mit nachgewiesenen Erdöl- und Erdgasreserven einer intensiven Prüfung unterzogen werden. Es hilft auch beim Aufbau langfristiger Beziehungen zu Regierungen, um in den kommenden Jahren eine starke Präsenz in wichtigen Erdöl- und Erdgasregionen etablieren zu können.

Folgende Referenten haben bereits verbindlich zugesagt:

        - Larry Persily, Bundeskoordinator für ARKTISCHE ERDGAS- UND
          TRANSPORTPROJEKTE
        - Costas Ioannou, Geschäftsführender Vorstand des ÖFFENTLICHEN
          GASVERSORGUNGSUNTERNEHMENS (DEFA)
        - Randir Ragoobeer, Geschäftsführer Risikomanagement bei SASOL GROUP SERVICE
        - Peter Hohaus, Berater für Politik- und Unternehmensfragen bei E.ON
        - David Bender, Bedrohungsanalytiker bei CHEVRON 

Zu den Programmhöhepunkten zählen:

        - Ein Überblick über die globale Makropolitik: Markteintritt und die
          Überwindung von Investitionsrisiken
        - Erörterung von Schutzmechanismen für Investoren, die von
          Ressourcennationalismus betroffen sind
        - Erörterung der Frage, wie sich eine Unterstützung der Bundesregierung auf
          die Rentabilität der Schiefervorkommen in Argentinien auswirken könnte
        - Genaue Prüfung der Öl- und Gasbranche in Kenia und Uganda zur Stärkung des
          Vertrauens von Investoren
        - Das veränderte Regulierungsumfeld im Hinblick auf Reputationsrisiken und
          Korruption
        - Risikomanagement in Konzernangelegenheiten 

Besuchen Sie http://www.politicalriskinoilandgas.com für nähere Informationen.

Um Näheres darüber zu erfahren, wie Ihr Unternehmen seine Fachkompetenz wichtigen Branchenführern gegenüber ins rechte Licht rücken kann, wenden Sie sich unter der Rufnummer +44(0)203-615-2899 bzw. per E-Mail damianhoward@dmgevents.com an Damian Howard.

Für weitere Informationen zum Programm sowie für Presseanfragen oder Partnerschaften wenden Sie sich unter der Rufnummer +44(0)203-615-2877 oder per E-Mail anthonywebb@dmgevents.com an Anthony Webb.

Folgen Sie uns auf Twitter: @energydmg



Weitere Meldungen: Gastech Specialist Events

Das könnte Sie auch interessieren: