Emirates Aluminium

EMAL erreicht volle Produktionskapazität des Hüttenwerks am ersten Arbeitstag in 2011

Abu Dhabi, Vae (ots/PRNewswire) - Emirates Aluminium (EMAL) läutet mit der Setzung seines bis jetzt bedeutendsten Meilensteins, der vollen Produktionskapazität des Hüttenwerks, das Jahr 2011 ein. (Photo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20110112/429737-a ) (Photo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20110112/429737-b ) (Photo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20110112/429737-c ) Am letzten Arbeitstag in 2010 schaltete EMAL den letzten der 756 Schmelztiegel ein, die das Hüttenwerk bilden. "Das ist für uns ein unglaublich spannender Start ins Jahr 2011," sagte Saeed Fadhel Al Mazrooei, Präsident und CEO von EMAL. "Das Jahr mit einer vollen Produktionskapazität des Hüttenwerks zu starten bedeutet, dass wir nun die Bauphase von EMAL zum Abschluss bringen und das Jahr 2011 damit verbringen können, uns vollständig auf die Erfüllung der Produktionsziele, die wir uns selbst gesetzt haben, zu konzentrieren." EMAL erreichte den Neujahrsmeilenstein auf eine beeindruckende Weise. Im Laufe von 13 Monaten wurden jede Woche durchschnittlich 13,3 Schmelztiegel eingeschaltet - die höchste von einem Greenfield-Hüttenwerk je erreichte Abschlussquote. Dabei produzierte das Hüttenwerk zusätzliche 76.000 Tonnen Primäraluminium über die bisherige Prognose für das Jahr hinaus. "Wir haben die letzten 100 Schmelztiegel in nur 21 Tagen bei einer Quote von 33,3 Schmelztiegeln pro Woche eingeschaltet," sagte Mazrooei. "Es ist ein erstaunliches Ergebnis, das als ein Massstab für zukünftige Projekte dienen wird. Was wir hier in sehr kurzer Zeit tun konnten, ist sehr beeindruckend, aber ich bin noch stolzer auf die Sicherheitsbilanz, die wir im Entwicklungsprozess erreicht haben. Wir haben beim Streben nach Geschwindigkeit keine Abkürzungen genommen und unsere Mitarbeiter wussten immer, dass Sicherheit unsere oberste Priorität war. Ausserdem kann angemerkt werden, dass während der 13 Monate der Arbeit an den Elektrolysezellen des Hüttenwerks keiner der 756 Produktionsschmelztiegel verloren wurde." Zusätzlich zur Ankündigung der Fertigstellung der Elektrolysezellen, veröffentlichte EMAL auch beeindruckende Jahresendwerte für das Jahr 2010 aus anderen Betriebsbereichen des Hüttenwerkkomplexes. Das Kraftwerk von EMAL produzierte fast 5,5 Millionen Megawattstunden in 2010. In 2010 wurden vom Hüttenwerk während der Produktion 811.000 Tonnen Aluminiumoxid, 140.000 Tonnen kalzinierter Petrolkoks und 24.000 Tonnen Kohlenteerpech verwendet. EMAL validierte ausserdem ihre Rolle in der wirtschaftlichen Diversifizierung von Abu Dhabi, indem sie ankündigte, dass das Fertigprodukt aus dem Werk an 82 Kunden in 19 Ländern versandt wurde. ots Originaltext: Emirates Aluminium (EMAL) Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: CONTACT: Rosine Feghali Bejjani - Emirates Aluminium, Tel:+971-2-509-2290, E-Mail: rosine@emal.ae; Nick Langmead, Impact PorterNovelli, Tel: +971-4-330-4030, E-Mail: n.langmead@ipn.ae

Das könnte Sie auch interessieren: