REpower Systems SE

REpower Systems AG gibt Ergebnis der ersten neun Monate 2008/09 (01.04.2008- 31.12.2008) bekannt

Gesamtleistung steigt auf EUR 842,9 Mio. EBIT wächst von 27,9 auf EUR 38,1 Mio. Wachstumserwartungen für 2008/09 und 2009/10 bestätigt

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen   verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Finanzen

Hamburg (euro adhoc) - Hamburg, 12. Februar 2009. In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2008/09 hat die REpower Systems AG (WKN 617 703) eine Gesamtleistung von EUR 842,9 Millionen im Vergleich zur Gesamtleistung des entsprechenden Vorjahreszeitraums in Höhe von EUR 552,7 Millionen erzielt. Der Umsatz erhöhte sich im Jahresvergleich von EUR 582,5 Millionen auf nun EUR 850,5 Millionen. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) für den Zeitraum von April bis Dezember 2008 betrug EUR 38,1 Millionen im Vergleich zu EUR 27,9 Millionen im Vorjahr. Das Nettoergebnis stieg von EUR 21,1 Millionen Ende Dezember 2007 auf nun EUR 26,1 Millionen.

In den ersten neun Monaten 2008/09 hat die REpower Systems AG insgesamt 416 Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 850,0 Megawatt umsatzwirksam realisiert (entsprechender Vorjahreszeitraum: 300 Anlagen mit 591,0 MW). Der Auftragsbestand belief sich zum Ende der Berichtsperiode auf 708 Windenergieanlagen (entsprechender Vorjahreszeitraum: 636 Anlagen) mit einer Gesamtnennleistung von 1.502,6 Megawatt (entsprechender Vorjahreszeitraum: 1.300,5 Megawatt). Das vertraglich abgesicherte Auftragsvolumen lag damit bei über EUR 1,6 Milliarden (31.12.2007: EUR 1,3 Milliarden). Für das nächste Geschäftsjahr bestätigt REpower seine im November 2008 angepasste Prognose für das Umsatzwachstum von 30-35% (basierend auf dem Umsatzziel von EUR 1,1 Milliarden im Geschäftsjahr 2008/09), sieht jedoch vor dem Hintergrund der aktuellen schwachen Weltwirtschaftslage ein wachsendes Risiko kundenseitiger Projektverschiebungen. In Bezug auf die installierte Leistung entspricht dies einer Steigerung von 10% bis 15%. Das schnellere Umsatzwachstum resultiert zum einen aus Preiserhöhungen gegenüber dem Vorjahr, zum anderen aus der Veränderung des Produktmixes sowie des Leistungsumfangs der einzelnen Aufträge. Diese Prognose geht mit einer Verbesserung der EBIT-Marge auf 7,5% bis 8,5% einher.

Am 16. Februar 2009 findet um 10.00 Uhr (CET) eine Telefonkonferenz für Analysten und Journalisten statt. Die Einwahlnummer lautet +49 (0)30 868 71-790.

Die Telefonkonferenz wird in englischer Sprache abgehalten. Eine Aufzeichnung des Conference Calls wird anschließend auf der Homepage der REpower Systems AG (www.repower.de) zur Verfügung gestellt.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: REpower Systems AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Heike Binder
Tel.: +49(0)40 5555090-3209
E-Mail: heike.binder@repower.de

Branche: Alternativ-Energien
ISIN:      DE0006177033
WKN:        617703
Index:    CDAX, Prime All Share, Quotrix
Börsen:  Börse Berlin / Open Market (Freiverkehr)
              Börse Hamburg / Open Market (Freiverkehr)
              Börse Stuttgart / Open Market (Freiverkehr)
              Börse Düsseldorf / Open Market (Freiverkehr)
              Börse München / Open Market (Freiverkehr)
              Börse Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard



Weitere Meldungen: REpower Systems SE

Das könnte Sie auch interessieren: