REpower Systems SE

REpower setzt profitablen Wachstumskurs fort

- Umsatzsteigerung um 50 Prozent auf EUR 292,6 Millionen - EBIT verbessert sich von EUR -12,5 auf EUR 3,4 Millionen - Umsatzprognose für 2008 auf EUR 850 Millionen erhöht

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt der   Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Hamburg (euro adhoc) - Hamburg, 13. November 2006. Die REpower Systems AG (Prime Standard, WKN  617703) hat in  den  ersten  neun Monaten  2006  188  Windenergieanlagen  umsatzwirksam errichtet und die installierte Nennleistung um 108,8 Prozent auf 355,0  Megawatt gesteigert. Der Umsatz erhöhte sich im Jahresvergleich von EUR  195,1 Millionen auf nun EUR 292,6 Millionen. Das Betriebsergebnis verbesserte sich von EUR  -12,5  Millionen  im  Vorjahreszeitraum auf    EUR    3,4    Millionen.    Der Auftragsbestand  erhöhte  sich  im Berichtszeitraum  deutlich  von  EUR    561,2 Millionen am 30. September 2005 auf EUR 776,9 Millionen am 30.  September  2006. Dies ist der höchste Auftragsbestand seit Gründung der REpower Systems AG.  Vor dem Hintergrund des hohen Auftragsbestands  erhöht  REpower die  Umsatzprognose für das Jahr 2008 von EUR 800 Millionen auf EUR 850 Millionen.

In  den  ersten  neun  Monaten    2006    hat    die    REpower    Systems AG    188 Windenergieanlagen    im    Vergleich    zu    96    Anlagen    im Vorjahreszeitraum umsatzwirksam  installiert.  Dies  entspricht einer  Nennleistung    von    355,0 Megawatt  im  Vergleich  zu  170,0 Megawatt  im  Jahr  2005  und  damit    einer Steigerungsrate von 108,8  Prozent.  Insgesamt  17  Anlagen  stammten  aus  dem Überhang aus dem Jahr 2005 und wurden entsprechend  ihres Fertigstellungsgrades überwiegend im Umsatz des Vorjahres erfasst.

Die Gesamtleistung stieg im Berichtszeitraum  um  52,7  Prozent  von EUR  194,8 Millionen auf EUR 297,4 Millionen, während sich der Umsatz  im  Jahresvergleich um 50,0 Prozent von EUR 195,1 Millionen auf nun EUR 292,6 Millionen erhöhte.

Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT)  betrug  EUR  3,4 Millionen  in  den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres im  Vergleich  zu  EUR  -12,5 Millionen zu den ersten neun Monaten 2005. Das  Nettoergebnis  verbesserte  sich von EUR -8,3 Millionen in den ersten neun Monaten 2005 auf nun EUR 1,0 Millionen.

Der  Auftragsbestand  weist  Ende    September    2006    Kaufverträge über    453 Windenergieanlagen mit einer Gesamtnennleistung von  867,5 Megawatt  aus.  Dies ist der höchste  Auftragsbestand  seit  Gründung der  REpower  Systems  AG  und entspricht einem potenziellen Auftragsvolumen von EUR 776,9 Millionen.

Aufgrund anhaltender Engpässe - insbesondere bei  Getrieben  und
Blattlagern  - mussten bereits im ersten Halbjahr einige geplante
Projekte  verschoben  werden. Die Fertigstellung dieser Projekte ist
nun im vierten Quartal  2006  vorgesehen. Der  für  das  Gesamtjahr
geplante  Umsatz  von  EUR  450  Millionen  und    das
voraussichtliche EBIT von EUR 11 Millionen bis EUR 13,5 Millionen
könnten  durch weitere  Verschiebungen  bei  der  Lieferung  von
Getrieben    und    Blattlagern beeinflusst    werden.    Die
Gesellschaft      sieht      die      stichtagsrelevante Umsatzrealisierung
von  bis  zu  zehn  Windenergieanlagen  gefährdet.    Hieraus
resultiert ein Risikopotenzial auf Basis des  Betriebsergebnisses  in
Höhe  von etwa EUR 1,5 Millionen.

Im Geschäftsjahr 2007 plant REpower eine  Erhöhung  der Aufstellungszahlen  auf etwa 325 Windenergieanlagen sowie eine Steigerung  des  Umsatzvolumens  auf  EUR 650 Millionen. Eine weitere Verbesserung der EBIT-Marge ist zu erwarten.

Die im Auftragsbestand ausgewiesenen Projekte reichen  derzeit bereits  bis  in das Geschäftsjahr 2008. In der langfristigen Planung  geht  REpower  daher  von einer Fortsetzung des starken Wachstums aus und erhöht seine Umsatzprognose  für das Geschäftsjahr 2008 von EUR 800 Millionen auf mindestens  EUR  850  Millionen bei einer Aufstellung von 420 Anlagen. In dieser Prognose sind Umsätze aus  dem kürzlich vereinbarten Joint Venture REpower North (China) und aus  dem  mit  der Essar-Gruppe geplanten Gemeinschaftsunternehmen in Indien nicht enthalten.

Am 14. November 2006  findet  um  10.00  Uhr  (CET)  eine Telefonkonferenz  für Analysten und Journalisten statt. Die Einwahlnummer lautet  +49  (0)30  868  717 90.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 13.11.2006 20:26:33
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: REpower Systems AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Thomas Schnorrenberg
Investor Relations Manager
Telefon: +49(0)40-53930-723
E-Mail: t.schnorrenberg@repower.de

Branche: Alternativ-Energien
ISIN:      DE0006177033
WKN:        617703
Index:    Prime All Share, CDAX, Technologie All Share
Börsen:  Frankfurter Wertpapierbörse / Geregelter Markt/Prime Standard
              Börse Berlin-Bremen / Freiverkehr
              Hamburger Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Bayerische Börse / Freiverkehr



Weitere Meldungen: REpower Systems SE

Das könnte Sie auch interessieren: